Online Gäste: 57 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.846 Neu: Alex1 | Besucher Heute: 417 Gestern: 655 Gesamt: 9.003.828 Registrieren | Passwort? | Login

Wie macht ihr Fertigstellungen?

Hallo,

mich würde mal interresieren, wie ihr 14er und Co fertigstellt. Es gibt da ja diverse Möglichkeiten, heiß, kalt mit Silikon oder Dubliergel kontern oder Geräte wie Palajet und Unipress.

Was macht ihr, wie, warum?
Eure Erfahrungen würden mich interresieren, vielleicht auch Vor- und Nachteile.

Danke
wir machen es mit der IVOCAP-Technik, Kottermann usw. klappt ganz gut. modell muß gut isoliert werden! 1. isolierung bei noch warmen modell! 2. wenn erste isolierung trocken ist, noch mal isolieren. die zweite isolierung trocknen lassen, kommt wunder bar heraus. reokkludieren, ist sowieso immer pflicht!
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Hallo zusammen,

Wir haben im Labor von der Firma Siladent Silikon, sogenannte Verstärkungsplatten und Folie zum rumkleben ums Modell daß das Silikon nicht weg kann.
Wenn ein 14er fertiggestellt werden kann legen wir erst mit ganz normalen Knetsilikon eine dünne Wurst direkt auf die Zähne (das die Schneidekanten bzw. Kauflächen mit dem Knetsilikon gefaßt sind). Dann kommt um das Modell die Folie rum, die hat auf einer Seite einen Klebestreifen, hält super gut auf den Modellen und kann man sogar mehrmals verwenden. Das ganze wird mit Silikon aufgefüllt (vorher noch die Stabilisierungsplatte rein). Man braucht ca. 80-100 gr Silikon, dafür spart man sich nen haufen Zeit beim ausarbeiten. Aushärten lassen und in der Zeit wo das Silikon ruhen muß kann man die Zähne schon anrauen, das Modell wässern... In die Silikonform ganz normal zwei Löcher reinschneiden. Die Zähne mit Sekundenkleber in die Form kleben, jetzt macht sich das Knetsilikon bezahlt. Es gibt den Zähnen ziemlich guten Halt. Nachdem das Modell isoliert ist einfach die Form mit Sekundenkleber aufkleben. Ich mach mir mit Knetsilikon noch zwei Trichter um die Löcher. Dann mit Kunststoff auffüllen. Das einzige wobei ihr aufpassen müßt ist beim Stellen im Drucktopf, das Silikon sollte nicht die Wand berühren, könnte sich ja sonst verdrücken.

Wenn ihr das Ganze aus dem Drucktopf nehmt werdet ihr sehen das sich 100g Dubliersilikon bezahlt machen, um die Zähne habt ihr fast keine Fahnen image und wenn das Wachs vorher schon ziemlich glatt war könnt ihr nach verschleifen der Gußkanäle schon sandeln. Die Okklusion verändert sich so gut wie gar nicht.

Ich hoffe die Beschriebung ist nicht zu kompliziert, hab mir auf jeden Fall Mühe gegeben image

ninash
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Hallo,

Vielen Dank für eure Antworten, aber wie ist das bei euch mit der Qualität des Kunststoffes (Restmonomer, Biegefestigkeit, etc.) und der Bißerhöhung?

Ivocap ist glaube ich doch ein ziemlicher Aufwand und die Anschaffungskosten sind auch ganz schön hoch.

Hat jemand Etfahrungen mit dem Unipress System von der Firma Schütz? Wir hatten diese Woche eine Demonstration dieses Systems.
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?