Online Gäste: 47 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.852 Neu: raschke | Besucher Heute: 121 Gestern: 680 Gesamt: 9.059.060 Registrieren | Passwort? | Login

arbeiten im ausland

hall zusammen!!!
ich werde im märz die vollzeitmeisterschule besuchen.weshalb ich meinen meister mache ist für mich ganz klar.ich möchte im ausland tätig sein und erhoffe durch den meister bessere optionen.ich war das letzte jahr in australien,weiß aber auch um schwierigkeit als zahntechniker in dort.man muß in einigen bundesstaaten registriert sein und extra kurse machen,die nicht gerade billig sind.
meine frage jetzt ist:wie sind überhaupt die chancen als zahntechniker im ausland.ich bin offen für viele,viele länder,möchte auf keinen fall in deutschland bleiben......wer hat erstmal infos,erfahrungen oder ähnliches!!!!!
Hallo Pyrmont

Im Allgemeinen hat man im Ausland die gleichen Chancen mit Meistertietel ein Job zu bekommen, wie auch ohne Meistertietel. Es kommt drauf an in welchem Land Du hingehen möchtest, denn in einigen Ländern wird der Meistertietel nicht gern gesehen und in anderen Ländern ist er wiederum ist er Willkommen. Solltest Du dich aber Selbständig machen, ist er in jedem Land sehr gut zu gebrauchen.
Doch was letztendlich Zählt ist, wie Gut Du bist und wie gut Du dich in die unterschiedlichen Gesellschaften einfügen kannst.

Ein Beispiel, welche Länder Dich mit Meiser bevorzugen würden von dehnen ich das weiss: In USA und speziel Cannada, England, Afrika ( hier müsstest Du troz Meistertietel eine Prüfung machen). Natürlich kommt das hier immernoch drauf an wie deine Qualitäten als Mensch und Techniker sind.

Hier die Länder in dehnen Du eher schwirigkeiten bekommen könntest:
Norwegen, Schweden, Schweiz

Wobei meist der Grund der Länder ist das sie so viele schlechte Erfahrungen mit Deutschen Meistern gemacht haben. Auch wenn Schweden/ Norwegen nicht grade weit von Deutschland entfernt sind, so muss man immer vorher die Mentalität kennen und das ist ein sehr grosser Unterschied zu Deuschland und vorallem Norwegen.
Im Aussland sprechen sich negative Sachen über Ausländer ( und das sind wir ja wenn wir ins Ausland gehen ) schneller rum als man Blinzeln kann.

In der Schweiz sind allgemein Deutsche ZT nicht mehr gern gesehen, die Chancen dort eingestellt zu werden sind höchst Gering. Der Markt ist sehr gesättigt, wie in vielen anderenLändern auch. Das sah vor 3 jahren noch ganz anders aus !!!

Was allerdings der "Deutsche Meister" im Ausland wert ist in Zahlen, das kann ich Dir nicht sagen. Da musst Du dich den Örtlichkeiten anpassen!
Ein beispiel:
Hier in Norwegen ist das schon öfters vorgekommen das Deutsche Meister ausgelacht werden, wegen ihre übermässigen Gehaltsvorstellungen!
Gerade in den Skandinavischen Ländern wird auf die Sozialekompetzenz und dem Charakter geschaut, so dass dan dein Wert in Zahlen entweder steigt oder fällt und schon von vornerrein geschaut wird ob Du dich überhaubt integrieren lässt.

Entscheide selber für Dich ob Du ein Meister machen willst und mache das nicht vom Land abhängig. So fern du Gut bist, aber keine grosse Klappe hast, also dich NICHT wie ein Grosskotzmeister aufführst hat man immer Chanchen.

Lieben Gruss, Linopee












Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, daß man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen. ( G.B. Shaw )
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, daß man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen. ( G.B. Shaw )


Zitat:
In der Schweiz sind allgemein Deutsche ZT nicht mehr gern gesehen, die Chancen dort eingestellt zu werden sind höchst Gering. Der Markt ist sehr gesättigt, wie in vielen anderenLändern auch. Das sah vor 3 jahren noch ganz anders aus !!!


Absolut korrekt, hier bei uns im Schokiland absolut keine Chance. Nicht mal als Weltmeister. Und Deutscher Meister wird eh Bayern München, odr?
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
... was man vielleicht zu den skandinavischen Laendern hinzufuegen muss, es gibt diese Angestelltenhirarchie nicht oder relativ selten.
Der Meistertitel hat nicht die selbe Bedeutung wie in Deutschland, arbeiten selbst oft als normale Angestellte, d.h. auch der Verdienst liegt im Bereich eines normalen Angestellten.
Man muss seinen Titlel und Berufsausbildung autorisieren lassen, was aber fuer Deutsche kein Problem ist, dank Schengener Abkommen.
Hast Du den festen Wunsch ins Ausland zu gehen, erkundige Dich ueber die jeweiligen Arbeitsbedingungen, Lebensbedingungen und mehr.

Ich wuensche Dir viel Glueck bei der Suche;
liebe Gruesse Troll

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
das gute ist,dass ich halt selber schon auslandserfahrungen habe.weiß,dass nicht alles einfach ist,dass man sich durchbeißen muß und einem bestimmt nicht alle türen offen stehen.
es hört sich seltsam an,aber ich bin auch nicht auf das große geld aus bzw. es ist nicht das wichtigste für mich.ich möchte davon gut leben können.
ich möche mich nur noch nicht jetzt in deutschland sesshaft machen und denke mir halt,dass,wenn man was will,auch was im ausland findet.auch in ländern im südamerikanischem raum sollten doch opionen bestehen........
aber sowieso muß ich erstmal meine meisterschule bestehen.das wird noch schwer genug.dennoch sollte man schon ein ziel vor augen haben und das soll der weg werden........
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Südamerika?
Brasilien ist ein absolues Traumland. Nach meinen Kenntnissen gibt es da aber schon genügend Zahntechniker aller Klassen, also von Kunststoffprothetik bis Hightech-Zahntechnik. Sao Paolo oder Rio de Janeiro würde ich auf Grund der hohen Kriminalität weiträumig meiden, obwohl das auch gleichzeitig die wirtschaftlich stärksten Regionen sind.
Bin auf weitere Beiträge gespannt.
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Liebe Linopee,
du hast die Erfahrung, wie man im „Ausland“ (ich setze das in „“ weil, über all sind wir Ausländer, nur im Innland sind wir es nicht) als zB. Deutscher ankommt.
Du stellst ganz richtig fest, dass die Qualifikation, das Können, entscheidend ist, und nicht die Anhäufung von Titeln.
Ich denke mal, das eine deutsche Zahntechnikermeisterin, ein deutscher Zahntechnikermeister nicht auf Grund ihres/seines Titels im „Ausland“ „schief“ angesehen wird, sondern , auf Grund ihrer / seiner Arroganz, wenn sie/er sie auslebt.
Damit muss man als deutsche Zahntechnikermeisterin, als deutscher Zahntechnikermeister, leben, wenn man der Überheblichkeit frönt, das Beste an Zahntechnik zu sein, was die Welt hergibt.
Ja, dann fällt man schon mal auf die Schnauze!
Ganz liebe Grüße an Dich
Dieter Buch
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Hallo Linopee.
würdest du jemandem der auf jeden fall nach norwegen auswandern will vom meister abraten?
hat ein geselle die selben chancen wie ein meister? image
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?