Online Gäste: 53 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.852 Neu: raschke | Besucher Heute: 142 Gestern: 680 Gesamt: 9.059.060 Registrieren | Passwort? | Login

Nach der Ausbildung

hallo leute
ich weiß es waren schon paar themen darauf angesprochen was man nach der Zahntechnik ausbildung machen kann.habe ich auch alles durchgelesen aber nicht richtig weitergekommen. image
Ich habe jetzt im januar meine ausbildung abgeschlossen.eigtl auch ganz gut hatte in der theorie ne 3 naja und praktisch 2.schulzeugniss war auch ok 3er durchschnitt habe mein erweiterten realschul abschluss erreicht.
Ich wurde jetzt erstmal übernommen.Aber bei uns im labor sieht es ziemlich schlecht aus von ehemaligen 6 mitarbeitern bin ich jetzt nurnoch übrig mit dem chef und seiner ehefrau... kunden nicht mehr wirklich in aussicht,
ich bin jetzt natürlich erst junggeselle habe aber ein erbärmliches einkommen von 1000€ brutto.habe aber ehh nich mehr viel aussicht in diesem labor.

meine frage nun was könnte ich machen um mich weiterzubilden.
In ein anderes Labor wechseln würde ich ungern da ich mich jetzt mehr schlau gemacht hab und der junggesellen lohn überall nicht sehr berauschend ist.

Ich wollte gerne irgendwie in die industrie kommen die mit cad/cam arbeuten.In meiner ausbildungszeit habe ich probeweise damit gearbeitet und fand das richtig toll.

nur wo muss ich dann da hin?an wenn muss ich mich wenden?und nehmen die überhaupt ein jungtechniker der eigtl nicht viel erfahrung hat.
es gab ein kurs hatte ich gelesen wo man den "cad/cam führerschein"erlangen kann...kostet ab um die 3000€ lohnt sich das? hab ich dan größere chancen?

oder ich würde meine hochschulreife machen auf der hochschule technik bei uns und dann studieren?dentaltechnologie?also das is echt richtig teuer kommt man damit wirklich weiter?

ich bin zurzeit bischen ratlos und bitte hier um hilfe
Hi,
erst mal die Frage, wieso möchtest du denn nicht das Labor wechseln... nur wegen dem Geld?
So wie du es beschreibst, ist dein momentaner Arbeitsplatz ja nicht sehr gesichert?! Als junger Techniker solltest du erst mal raus "in die Welt" und Erfahrungen sammeln, sollte es denn möglich sein. Vor knapp einem Jahr war ich in der selben Lage wie du und hab auch schon daran gedacht, mich gleich auf die zukunftsweisende Technologie CAD/CAM zu stürzen, da könne man ja das große Geld machen. Hab dann aber festgestellt, das zumindest in meiner Umgebung nix mit ist. Mein Glück. Ich bin dann in ein Praxislabor gewechselt ( ja lieber Kollegen gleich nach der Ausbildung, funktioniert sehr gut, also spart euch die Kommentare image ) und bereue es in keinster weise. Lerne hier sehr viel.
Ich würde dir raten die ein neues Labor zu suchen und wenn du wirklich so auf CAD/CAM gehen willst am besten eines, dass solche Techniken verarbeitet.
P.S. Die 1000 Euro sind normalerweise ein Einstiegsgehalt, find ich zwar recht niedrig aber ok, dass nach einem halben bis ganzen Jahr neu verhandelt wird. Meine alten Klassenkameraden lagen alle bei 1300 - 1600 nach der Ausbildung. Also zahlt nicht jeder so schlecht wie dein jetziger Chef. Wohl auch bedingt durch seine derzeitige Lage,
Alles Gute Belze image
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

"Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen, und bei ersterem bin ich mir nicht sicher" Einstein
danke für deine antwort

ja ich hab halt gedacht das die anderen labore auch nich viel mehr bezahlen.klar mein chef hat auch gesagt das der lohn so niedrig ist wegen der gesamtlage.
aber wieviel verdient man den wenn man vll 5 jahre arbeitet also ich will nich mein lebenlang 1500 brutto bekomm.

also die beste weiterbildung ist erfahrung sammeln?
cad/cam finde ich an sich ganz interessant,aber dort arbeiten geht eigtl auch nur mit genug berufserfahrung... wer nicht rotiniert ist eine brücke zu modellieren kann, kann auch nur mit mühe eine am computer herstellen...

meine frage war nur wo sind so labore die viel cadcam machen ich weiß nur das wir unsere sachen nach schweden geschickt haben...bin da ehrlich gesagt nicht so informiert image

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
achja was ich noch dazu schreiben wollte

da ich ja mehr oder weniger viel "freizeit" in meiner arbeitszeit habe^^ hatte ich hobbymäsig ein paar schmuckstücke(ohrringe,ringe,kettenanhänger) gefertigt.
Das hat mir auch echt ne menge spaß gemacht weil ich schmuck ansprechender finde als zähne.naja meine frage nun ausbildung als goldschmied?da ich noch jung bin(19 jahre) könnte ich auch locker nochne ausbildung machen.hätte glaube ich mal auch gute chancen zu verkürzen.
das problem nur wieder.wie ist die lage in dieser branche?hat da vll jmd mal was gehört?ich weißja nich wer lässt sich schmuck individuelanfertigen...(auser vips)

oder vll doch ganz ander richtung einschlagen?also manche beiträge hier im forum lassen ein echt deprmieren.das man denkt am besten gleich aussteigen aus der zahntechnik...

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
tut mir leid aber iwie komme ich nicht klar mit der edit funktion sry image

habe noch 2 berufr gefunden als weiterbildung/ umschulung?

Konstruktionstechniker/in

Techniker/in - Feinwerktechnik

das sind weiterbildungen die 2 jahre dauern

weiß jemand ob das sehr kostspiellieg ist?und wo solche "menschen"gebraucht werden.

hoffe könnt mir helfen ... habe viele fragen:-(
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Nabend dima...,
also als frisch Ausgelernter kannst du keine großen Ansprüche stellen was das Geld betrifft, hab ich selbst erfahren. Klar man denkt, nun sind die 3 1/2 Jahre vorbei und das große Geld kommt angeflogen. Tatsache ist, wie ich schon geschrieben habe, dass man erst mit der Berufserfahrung einiger Jahre Ansprüche stellen kann oder man ist so gut das einen der Chef unbedingt behalten will und denn geforderten Lohn zahlt. Wie das bei dir ist, kann ich nicht beurteilen. Welche Labore bei dir in der Umgebung CAD/CAM nutzen kann man relativ leicht herausfinden, mit ein wenig Arbeit, Anrufen und fragen, persöhnlich mal vorstellig werden, Internetseiten der betreffenden Labore oder einfach mal bewerben mit dem Zusatz das man gern in CAD/CAM arbeiten möchte. Fragen kostet nichts!
Was die Gehaltsniveaus angeht, gibt es hier ein Barometer ( schau mal links unten). Das richtet sich aber eben auch nach Abteilung und Bundesland. Was wohl ein wenig verfälscht ist, dass die Berufsjahre nicht angegeben sind?!
Das einige Threads hier die negativen Zeiten der Zahntechnik aufzeigen ist wohl war, weil es sich nunmal im Wandel befindet, vielleicht mehr denn je.
Tatsache ist aber wohl, das der Berufszweig nicht ganz so schnell austerben wird und wer bereit ist sich anzupassen und immer am Ball bleibt hat auch, meiner Meinung nach, ganz gute Chancen nicht zu verhungern. image
Was die anderen Berufe angeht die du genannt hast, kann ich dir keine Auskunft geben, da ich vorhabe in der Zahntechnik zu bleiben und mich mit dergleichen eher weniger beschäftige.
So hoffe mal das ist eine kleine Hilfe, aber ein wenig musst du auch selbst tun und entscheiden. Viel Glück damit image
Gruß Belze
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

"Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen, und bei ersterem bin ich mir nicht sicher" Einstein
schönen dank für deine antwort.

ja kla ich muss mal selber ranklotzen,,,wollt halt nurmal so rumhöhren=)also ich werde auch weitesgehend versuchen in der zahntechnik zu bleiben. weils mir echt spaß macht.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Hallo Dima4fun,
also Ich kann Deine Frust über Dein derzeitiges Gehalt verstehen ist ja nach 3,5 Jahren nicht so der Brüller und verglichen mit einem Hilfsarbeiter in der Industrie ne Frechheit, aber in der derzeitigen Lage und dann noch abhängig von der Region( muss gestehen habe jetzt nicht geguckt wo Du steckst) ist das leider als normal zu bezeichnen.
Das wichtigste für Deine Zukunft wenn´s denn Zahntechnik ist, ist die Frage kann ich da wo ich mich befinde noch was lernen!!!!!!
Und eine gewisse Zeit im Praxislabor ist auch ok, hat einfach den Vorteil das Du Deine Arbeit direkt im Mund siehst und auch die Auswirkungen von veränderungen siehst.
Bleibst Du allerdings zu lange im Praxislabor ist irgendwann der Zug im Gewerblichen Bereich abgefahren, das Niveau in den meisten Praxislabors ist halt niedriger ( ausgenommen alle hier anwesenden Praxistechniker )
und Du bekommst halt nur die Sicht-Arbeitsweise eines Behandlers mit.
Ich persönlich habe nach der Lehre mit 1400 DM Brutto angefangen und hatte in den ersten 24 Monaten nach meiner Lehre 5 Arbeitgeber darunter zwei Praxislabors, wenn ich nichts mehr lernen konnte habe ich mich nett aber Bestimmt verabschiedet.
Bei den derzeitigen Gehaltsniveau kann auch kein Arbeitgeber Ernsthaft erwarten das man mit solchen Gehältern Leute dauerhaft behält und ich bin selbst Arbeitgeber.
Hoffe mein Geistiger Erguss hilft Dir weiter image
schlump
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Auf geht's

also ich komme aus dem raum hannover.
es is natürlich auch nich so einfach wo anders unterzukommen...
1400dm istja fast genauso wenig wie im letzten lehrjahr image

naja ich hab mir jetzt vorgenommen es einfach auf mich zukommen lassen image
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?