Online Gäste: 78 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.741 Neu: DCD | Besucher Heute: 149 Gestern: 1.040 Gesamt: 7.808.435 Registrieren | Passwort? | Login

Denta Puk Feinschweißgerät

Hat jemand von Euch bereits Erfahrungen mit dem DENTA PUK Feinschweißgerät der Firma Lampert???

Hällt dieses Gerät für ca 4500 € das, was es verspricht??

Denta P\'UK?
Für den Dentalbereich bietet Lampert den Phaser via Primotec an.

Ich habe seit 3 1/2 Jahren einen PUK 2 mit Mikroskop. Gebraucht soll so ein Gerät heute ca. 1200 bis 1500 Euro kosten. Das Nachfolgegerät PUK 3 soll wesentlich besser für enge, schlecht zugänglich Stelle und für geringe Werktstoffdicken sein. Ausserdem soll der PUK 3 Professional Plus wesentlich stärker und schneller sein. Interessant wäre ein direkter Vergleich von PUK3 und Phaser.

Habe selber nur Erfahrung mit dem PUK 2. So schlecht wie Gipskoch über den Phaser schreibt ist das Gerät nicht, und das obwohl es im Verlgeich zum Phaser etwas weniger einstellbar sein dürfte (nur 2 Impulslängen, und nur 8 Impulsstärken beim PUK 2).

Sehr feine Schweißungen an scharf auslaufenden Kronenrändern und feinen Schmuckstücken wie z.B. dünnen Goldkettchen, sind mit dem PUK 2 nicht möglich. Der PUK 3 soll da wesentlich besser sein.
Ansonsten ist der Umgang mit dem PUK wohl eine Frage der Übung. Für mich hat sich der PUK 2 jedenfalls sehr gelohnt.
Man kann damit Retentionen und Basisteile anschweißen, die Retention von Teleskopen durch Aufschweißen von Material in der Sekundärkronen erhöhen, Löcher in Sekundärkronen und Kronen zuschweißen, gebrochene linguale Bügel und Prothesen wieder zusammenschweißen und manches mehr.
Bei schwierigen Schweißungen, etwa wenn eine große Teleskoparbeit gebrochen ist, sollte man sich zunächst unbedingt ein gutes Modell anfertigen.

Verzug durch Wärmespannungen ist kein Problem wenn man genug kühlt und/oder sich genug zeit läßt. Zum Kühlen ist der Twister von Primotek ganz interessant. Bisher habe ich aber immer nur zwischendurch mit einer Druckluftpistole gekühlt, wenn Verzug ein Risiko war.

Für den Phaser gibt es auch Lehrgänge: