Online Gäste: 115 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.589 Neu: Zahnsee | Besucher Heute: 460 Gestern: 1.587 Gesamt: 6.954.944 Registrieren | Passwort? | Login

Zeiterfassung / Stempeluhr / Stechuhr

Hallo muffelforum.de - Mitglieder/Leser !

 

Wir überlegen uns ein Zeiterfassungssystem anzuschaffen.

Könnt Ihr in der Richtung irgendwelche persönlichen Empfehlungen abgeben ?

 

Vielen Dank im Voraus

dentalteam

Ich habe schon viele Jahre (20 Jahre?) eine Bürk K1000. Ist eine elektromechanische Stempeluhr. Zwischenzeitlich hatte ich auch ein System mit Chipkarten. Das war komfortabler, ist aber nach einiger Zeit ausgefallen und dann habe ich die alte Bürk Uhr wieder vom Speicher geholt, die auch jetzt noch als Stechuhr im Einsatz ist.

http://buerk-zeitsysteme.de/produkte/stempeluhr-rechnend.php

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Mit den Zeiterfassungssystemen ist das so eine Sache. Man muß da gewisse Vorschriften einhalten.

Die Unterlagen müssen unveränderbar sein bzw. müssen Veränderngen erkennbar sein. Die Daten müssen für Überprüfungen ( Finanzamt , Gewerbeaufsicht, etc.) archiviert werden. Auch für solche Unterlagen gibt es Aufbewahrungsfristen.

Wenn Du da was machen willst, dann mach was vernünftiges und nicht so nen Billigkram. Hab selber einiges ausprobiert. Bin am Ende bei Reiner SCT gelandet.

Kann ich empfehlen aber es gibt bestimmt auch noch andere gut Systeme.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Gast schrieb:
Hatten dieses hier. Kann ich nur Empfehlen!http://www.conrad.de/ce/de/product/967713/CHIPDRIVE-ZEITERFASSUNGSGERAeT...

Etwas in der Richtung hatte ich einige Zeit. Die Technik mit den Chipkarten ist sehr komfortabel und gegenüber den klassischen Stempelkarten zeitsparender - wenn, bzw. so lange sie funktioniert.

Wenn aber wichtige Daten, wie z.B. die  Dienstzeiten von Personal mit so einer Technik erfasst werden und dann gegen Monatsende Chipkarten nicht mehr lesbar sind oder die Elektronik ausfällt sieht man ziemlich alt aus.

Wegen so eine Panne ist diese ganze Chipkartentechnik bei mir im Elektroschott gelandet und ich nutze wieder die klassichen Stempelkarten mit der alten Stechuhr.

Bis auf ein neues Stempelkissen hat die alte Stechuhr in all den Jahren nichts gebraucht. Die Karten sind allerdings relativ teuer, aber dafür auch sehr sicher gegen Manipulationen und Fehler.

 

Wenn die Zeiterfassung NICHT dazu dienen soll die Arbeitzeiten der Angestellten erfassen, sondern nur für einen persönlich, etwa zum Erfassen des Zeitaufwandes für verschiedene Arbeiten, dann ist eine App für das Smartphone heute vielleicht das Mittel der Wahl. Es gibt im Android-Market jede Menge Zeitefassungsapps von kostenlos bis 5 Euro.

Vorteil ist neben dem Preis, dass die Programme auf der relativ ausgereiften und robusten Hardware des Smartphones laufen die man zudem immer in der Tasche haben kann.

 

Andere Nutzungsmöglichkeiten für das Smartphone z.B. auch beim Einbetten und Gießen, z.B. mit dem  Timer von Intuitit , mit dem man sich viele verschieden Timer für die verschiedensten Aufgaben speichern, leicht abrufen und auch parallel betreiben kann.

Andere Anwendungen sind Tabellenkalkulationen für Einbettmasse/Konzentrat, Wachsgewicht/Metallzylinder.

 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Ich arbeite bei einem kleinen Beratungsunternehmen mit 27 Mitarbeitern und wir nutzen das System von https://zeitag.ch .
Das Unternehmen ist aus der Schweiz und bietet auch andere nützliche Funktionen rund um das Thema. Beispielsweise können wir auch sehr einfach unsere Zeiten auf bestimmt projekte aufteilen. So hat unsere Buchhaltung einen Überblick wie die rechnungen auf unsere kunden aufgeteilt werden. Im bereich der Personaleinsatzplanung bietet das System auch einiges an. Zeus oder Contidata kenne ich auch noch von früheren Arbeitgebern und kann diese Systeme auch weiterempfehlen.
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?