Online Gäste: 115 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.589 Neu: Zahnsee | Besucher Heute: 461 Gestern: 1.587 Gesamt: 6.954.944 Registrieren | Passwort? | Login

3d Drucker die richtige Auswahl treffen !

Grüßt Euch

Mich würde es sehr freuen, wenn Wir unsere Erfahrungen über die in der Stereolithographie, ein Verfahren des Rapid Prototyping bzw. dem Rapid Manufacturing gedruckten Modelle, Schienen-Bohrschablonen, Modellgüße, Prov's, Kronen-Brücken und vieles mehr miteinander auzutauschen.

 

1. Die Qualität der Oberfläche der gedruckten Werkstücke.

 

2. Die verschiedenen Indikationen von Maschiene zu Maschiene.

 

3. Die zu druckenden Materialien, was es das so alles gibt.

 

4. Wartung,Service und Anschaffungspreis.

 

Ich  glaube mit den ganzen Themen sind wir ersteimal eine Zeit beschäftigt. Ich freue mich riesig über Eurer hohes Interesse an dem digitalen dentalen workflow! 

 

 

Wir haben einen 3d drucker von Objet den Eden 260V. Das Indikationsspectrum ist auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten. Das heißt wir

drucken mit der Maschiene: Sägemodelle, (Orthodontiemodelle-3shape's Invisilagin)auch mit Ligualtechnik), Modellgüße, Prov's, Schienen und Bohrschablonen demnächst durch 3shape's CAD Programm für Aufbießschienen den A... Schitt ich komme gerade nicht daraufUnentschlossen

 

 

Bis Ich mir das notwendige Know-how erarbeitet hatte, um die Maschienen hauptsächlich den Drucker ordnugsgemäß zu bediehnen, sprich die Daten in die Gewünschte form (Pins,Sectionieren,ID-Tag,Glänzend oder Matt, hohle Modelle und das platzieren von Fremd Stl - Daten auf der Bauplattform war der Horror! Aber wieder irgenwo auch nicht, weil es so faszinierend ist die digitale Zahntechnik der Zukunft - Gegenwart mitzuerleben. Plug and Play?  - Never ever  -

 

Servus Markus Dohrn

 

Hallo Markus,

vielleicht fangen wir einmal an welche Hersteller solche 3D Drucker überhaupt produzieren. Hat jemand vielleicht eine Liste parat?

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Welche Hersteller? Ich fang mal an:

Zum Spielen, Üben und vielleicht auch für Ernsthafteres, wie einfache Ersatzteile und Hilfsteile:  https://shop.ultimaker.com/

Wenn man größere Bestände an Euros verbraten möchte bevor der große Crash kommt:

http://www.solid-scape.com/

http://printin3d.com/

http://www.zprinter.de/german/html/zprinter-3d-drucker/homepage.html

Hier findet sich noch mehr zum Thema 3d-Druck:

http://3druck.com/

Lesen sollte man vielleicht auch den Artikel aus dem Ct Heft Nr. 11/2012, wo 7 3D-Drucker bis 3000 Euro getestet wurden:

http://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2012/11/92_kiosk (wer ein ct-Plus-Abo hat kann sich jeden ct-Artikel kostenlos herunterladen).

Bei siladent auf der IDS-2011 hatte man auch schon mit 3-Druck für Modellguß experimentiert. Obwohl man dort sicher garnicht erst mit Hobbydruckern, sondern gleich mit "richtigen", teueren Geräte experimentiert hat war man mit den Ergebnissen offenbar unzufrieden. Das Problem sei der Verzug der Teile. Tatsächlich spritzt man beim 3D-Druck heißes, flüssiges Material auf, dass dann beim Abkühlen nicht nur hart wird, sondern naturgemäß auch schrumpft.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo Leute,

 

Die Auswahl die Ich Euch ans Herz legen würde wäre diese:

 

1. Objet \ Israel ,Objet GmbH Airport Boulevard B 210 77836 Rheinmünster Germany

 

2. EnvisionTech  Brusseler Strabe 51 D-45968 Gladbeck Germany

 

3. 3d systems \ USA - kein direkt Vertrieb \ Vertrieb über 4d Concepts und Rübeling+Klar CAD\CAM

 

Das sind die sogenannten relevanten 3d Drucker von verschieden Herstellen für die digitale Zahntechnik, die es auf der EuroMold gab. Auf der Rapid Tech Messe Erfurt  die Herr Köster veranstalltet hat, gab es vielleicht mittlerweile neue Hersteller mt einer ebenso genauen o. genauern Druckqualität.

 

P.S.: Wir können mit unserem Drucker auch tiefe Gaumenplatten drucken, die perfekt auf dem Original Modell passen. Bei 3d systems hab ich gehört wie Ihr schon angesprochen habt, haben Die riesige Probleme mit der passung von Gaumenplatten o. Transversal-Bügeln. Kaum zu glauben das wir um so besser mit dem drucken von Modellgüßen zurecht kommen!

 

Ich hoffe ich konnte Euch weiterhelfen mit dieser Info.

 

Mfg Markus Dohrn

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Nun muß man nur noch die einzelen Indikationen aufzählen was diese Monster können Lächelnd

 

Von mir wißt Ihr ja was unserer kann.

 

Preis liegt bei 80.000 Euro inklusive Steuern - das ist viel zu Geld, aber was soll man machen?! Mittendrin dabei seien oder etwa der Industrie den Vormasch lassen - Niemals auch wenn es verdammt weh tut.

 

Mfg Markus Dohrn

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

@ Markus

Hallo Markus mich würde interresieren wie Du auf die 10,5 my kommst und wie siehts bei ganzen Modellen aus ( Genauigkeit) ,sicher hast Du Dir die Vauxeltechnik von Envisiontec angeschaut ??? Vorteile gegenüber Slice ??? Konnten Dir die Jungs von Objet immer helfen oder standest Du bei kniffligen Sachen allein da ???  beste Grüße aus Hamburg

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Gude HP

 

Erwischt hast Du mich! Zunge raus Bei uns nach erneuten konfigurieren des Drucksystems mit Objet, wurde der Wert 10,5 my von der Software automatisch ermittelt. In der Z-Achse ist die 10,5my Genaugigkeit-sprich in der Horizontalen. Der Bediner kann unter zwei Qaulitäts Stufen wählen. Und es gibt noch zwei auswahl möglichkeiten ob man das zu druckende Werkstück matt oder hochglänzend haben möchte. Also müßte wir immer unsere zu druckenden Modelle in der Horizontalen positionieren, um die beste Genauigkeit zu erzielen...

Naja ich mach das nur wenn der Platz auf der Bauplattform zu eng ist. Und dann noch mit ??? - weil so ernorm viel Support Material verschwendet wird. Der Hersteller sagt bei einer höhe unter 5 cm ist die genaugigkeit zwischen ca. 50-200my alles über 5 cm über 200my.

Wie gesagt mit unsere Genaugigkeit sind wir sehr zufrieden. Beispiel: Modellgüße(auch mit tiefen Gaumen), Provisorien, Kronen-Brücken, Orthodontie-Modelle(für KFO Bißregulierungen) und alle Arten von Modelle(auch mit Pins). Wir sind super zufrieden mit dem Drucker.

Nartürlich gibt es auf dem Markt wieder andere Drucker die eine generelle bessere, schönere Oberflächengenaugikeit der zu druckenden Werkstücke hinbekommen. Nur wie schon gesagt es gibt sehr unterschiedliche Indikationen von Drucker zu Drucker. Und man sollte ganz wichtig bedenken, wie lang und wie wieviele Werkstücke der drucker in einem Job(druckauftrag) auf einmal beweltigen kann!! Wir sind mit der geschwindigkeit unseres druckers sehr zufrieden. Die Bauplattform könnte grösser sein.. Sie reicht aber aus. Der Vorteil von unserem Drucker ist auch, das er das ganze Wochenende durchdrucken ohne Katuschen oder ähnliches umstellen-wechseln zu müßen.

Außer man muß jedes mal die Bauplattform nach einen beendeten druckauftrag wechseln. Zum Glück wohn ich über unserem Dentallabor. Zwinkernd

Support von Objet war immer da 24h! Und das Marketing von der Truppe ist auch schwer inordnung. Wir haben uns dazu Cambridge von 3shape besorgt um die Dateien(Stl's) aufzuwährten(inviduell zu bearbeiten). Wir hatten da zunächst eine Testversion von 3shape und da war auch der Online Support mit den Jungs aus Kopenhagen erste Sahne! Immer wieder 3shape u. Objet!

 

Viele Grüße Markus Dohrn

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Kleine Plattform wenig Material aber good Resolution und Price ( 7000 Dollar) zum Start für den einen oder anderen sicher nicht verkehrt

 

https://www.asiga.com/products/

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo,

darf ich einwerfen, dass wir Zahntechniker hier nicht den gleichen Fehler machen sollten wie schon bei den Fräsmaschinen?
Soll heißen, auf offene Plattformen bestehen - Opensource-drucker berücksichtigen. Die Druckersoftware sollte austauschbar sein (offene Schnittstelle!!!) - ebenso wie die Komponenten. Mit proprietären/geschlossenen Systemen haben wir ja (fast) alle so unsere Erfahrungen gemacht ;)

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Da sich hier einige mit 3D-Druckern scheinbar intensiver beschäftigt haben, was ist denn von "rapidshape" http://rapidshape.de/machines.html zu halten?
"Formlabs" http://formlabs.com/ scheint mir ebenfalls für die Zahntechnik interessant zu werden? Bin auf eure Antworten sehr gespannt.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hi @ all,

gibt es Neuigkeiten bzgl 3D Druck?!? Würde mich interessieren welche Erfahrungen Ihr mitlerweile gemacht habt?!?

Grüße,

Bachelor

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

No plaque no fun :-)

Seiten