Online Gäste: 103 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.603 Neu: Goldschmied | Besucher Heute: 301 Gestern: 1.488 Gesamt: 7.035.275 Registrieren | Passwort? | Login

Welcher Scanner?

Moin in die Runde, wahrscheinlich ist das Thema schon mehrfach diskutiert worden (...freue mich über entsprechende Links!), also hier meine Frage:

Welcher Scanner ist derzeit zu empfehlen? Es sollen die übliche Sachen laufen, also K&B / Inlays / Onlays / Veneers / ind. Abutments / alles in Zirkon / Emax /NEM möglich sein. Schienenoption wäre auch gut. Es sollte ein offenes System sein und möglichst keine endlos laufenden Kosten durch ständige Software-Updates verursachen. Inhousefertigung ist nicht geplant.

...3shape D800/810. Software dazu? ...3shape DentalDesigner™. Und dann: ...cara CAD Points.     .... Heraeus. Verlegen.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

"Was der Planetenlauf umkreist und was ihr Schimmer überglänzt, so weit sei Dir dein Ziel gegrenzt, das hast Du Macht, Dir zu erwerben." ( Parcival, Wolfram v. Eschenbach )

Du suchst einen Scanner + Konstruktionssoftware. Zuerst solltest du dich über die gewünschte  Modell ist Software informieren & entscheiden. Erst wenn du sagen kannst ob 3shape, Exocad, oder DW (letzteres imho eher aus Preisgründen), kann dir geholfen werden.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Sorry, sollte Modelliersoftware heißen...

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

hallo wenn du z.b auch primär und sekundärteile für teleskope fertigen lassen möchtest ohne das du selber am nem arbeiten musst dann solltest du die 3shape software testen. die kostet zwar jedes jahr gebühr ist aber einfacher mit zu arbeiten und du bekommst auch immer kostenlose updates. ich bin da sehr offen wir verkaufen keine scanner usw. aber ich kann dir das nur empfehlen nicht über die großen wie bego,degudent usw. zu kaufen. die blockieren meistens die neuesten sachen weil die das nicht herstellen können. du kannst gebrachte bekommen oder du holst dir einen von den besagten und besorgst dir die neusten updates anders wo her und arbeitest damit. du kannst mich auch gern anrufe ich gebe dir gerne auskunft. 01607424864 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Was haltet ihr von dem map400 von Amann/Girrbach?

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

meine meinung kennst du

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo Nachbrenner,

der Map 400 ist ein Smart Optics. Der Scanner ist sehr gut und mit der Artiübertagung kannst du Schienen und Vollanatonie wie analog im Arti herstellen.

Die SW ist Exocad gelabelt. Dazu muss man wissen das Amann in der SW einige Einstellungen vornimmt die du nicht so leicht verändern kannst. Das ist wichtig zu wissen wenn man nicht sebst fertigt, da die Parameter für Amann hinterlegt sind, was zum Teil zu sehr schlechten Ergebnissen bei anderen Dienstleistern führt.

Sonst geniales Teil, die Kombi würde ich jeder 3shape vorziehen, da weniger Kosten und jeder Zeit stabil ( keine Bugs ).

Gruß bigbrush

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo bigbrush,

also beim Map 400 oder Exocad gibt es keine Bugs? Das ist gut zu wissen dann haben die die mir von Bugs erzählt haben sich falsch ausgedrückt. Die Einstellungen sind stark verändert oder? Das machen die anderen OEMs wenn sie 3Shape verwenden auch. Deshalb wäre es doch wichtig einen wirklich offenen Scanner zu verwenden egal ob 3shape oder Exocad. Ich glaube Nachbrenner möchte wirkliche Infos haben was er nehmen soll. Wenn es sich bindet ist er genau so gebunden wie Du es vieleicht bist.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

ach so ! ich arbeite mit beiden sw. jede hat vor und nachteile.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo in die Runde, danke zuerst einmal für eure Meinungen. Wenn ich das also richtig verstehe, ist der map400 von Amann nicht "richtig offen", macht der dann Probleme, wenn ich Datensätze in ein Fräszentrum schicken möchte, welches nicht Amann/Girrbach gehört? Die Vertreter erzählen mir immer, es ist alles möglich.

Die Smart Optics Scanner werden ja lt.Herstellerseite auch als offene Systeme verkauft, stimmt das dann auch nicht wirklich?

Und wenn ich mir einen 3 Shape Scanner über Depot kaufen würde, ist der dann offen für alle Fräszentren oder gibt`s auch da wieder böse Überraschungen?

Kann man die Scanner eigentlich auch direkt bei den Herstellern kaufen oder nur über Depot oder wie auch immer gearteten Zwischenhändler?

Derzeit sind wir noch eine reine "Manufaktur", also Wachsmesser, Kopierfräse und emax-Press, was auch so seine Vorteile hat, insbesondere bei der Qualität der Abformungen, die wir so reinbekommen. Da ist oftmals ein Kunststoffgerüst der erste Schritt, und da scheint mir Pattern günstiger zu sein als Fräskunststoff. Ach ja, und überhaupt: Wenn ich also zwecks unklarer Randverhältnisse ein Kunststoffgerüst geliefert habe und zirkulär verlängert aus der Praxis zurückbekomme, macht es da überhaupt noch Sinn, die Sache mit CAD/CAM weiter zu bearbeiten? Mir scheint da der klassische Weg mit Müffelchen und Schnellguß zielführender.. naja, bin wahrscheinlich schon ein bissel altmodisch...

 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Seiten