Online Gäste: 67 Mitgl.: 1 | Mitgl. Gesamt: 9.776 Neu: Soraya | Besucher Heute: 489 Gestern: 1.161 Gesamt: 8.254.612 Registrieren | Passwort? | Login

Zahnarzt in der Innung

 

 

 

 

http://www.nbzi.de/zahntechniker-innung/vorstand/

 

http://www.finke-dental.de/

 

Was ist davon zu halten ?

 

Zahnarzt mit Praxislabor, Zahntechnikermeister, bald Rechtsanwalt und ist im Vorstand der Innung Nordbayern sowie im Meisterausschuss ?

 

Wie ist das denn mit dem Antikorruptionsgesetz vereinbar ?

 

Ohne Worte

 

 

 

 

Erscheint mir auch sehr fragwürdig.

Aber das scheint heutzutage wohl Niemanden mehr zu interessieren.

Mich macht das alles, was so berufspolitisch passiert, bzw. nicht passiert, auch sehr sprachlos.

Gesamtstimmen: 1
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Nun ja,

natürlich gibt es Antikorruptionsgesetz. Hier scheint aber eine Ausnahme vorzuliegen, der Mann hat immerhin seinen Zahntechnikermeister gemacht.

Ein Verbot ein eigenes Labor zu führen kommt einem Berufsverbot gleich und das ist nur in Ausnahmefällen möglich.

In seinem Labor hat er zusätzlich zwei weitere Meister eingestellt. Somit muss er noch nicht einmal vor Ort sein.

Ich bin mit dieser Situation auch nicht glücklich. Ich glaube allerdings nicht, dass hier ein Berufsverbot ausgesprochen werden kann.

Ich kenne auch einen Fall in dem sich ein Zahnarzt von seiner Frau "getrennt" hat. Sie führt ein Labor mit ca 10 MItarbeitern - einen angestellten Meister - weiter. Er hat "4" Zahnarztpraxen an verschiedenen Standorten. Scheint auch zu gehen.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?