Online Gäste: 112 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.589 Neu: Zahnsee | Besucher Heute: 464 Gestern: 1.587 Gesamt: 6.954.944 Registrieren | Passwort? | Login

3D Druck von Modellen

Anspruch hin oder her. Schlussendlich endscheidet der Patient/Kunde für was und wieviel er sein Geld bereit ist auszugeben.

Ich drucke die Modelle für Aligner mit einem Wanhao D7 plus. Nach kurzer Einarbeitung klappt das. Auch Gußobjekte und Kronen/Brücken für die Einprobe habe ich damit schon gedruckt, wobei ich da noch an den Parametern etwa feilen muss. Für den Einstieg waren mir andere Drucker einfach zu teuer und beim Formlabs gefällt mir das Kartuschensystem nicht. Suche mir lieber selbst das Material aus welches zu mir passt.

 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Also ich teste gerade den anycubic photon. bis jetzt sind die ergebnisse ganz gut. Welches Resin nutzt du? bei mir ist es monocure Grey. Formlabs ist noch zu teuer. Der Anycubic druckt schneller und kostet nur 470 euro amazon preis.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Ich nutze für die Modelle das Modelresin von Senertek. Es hält die hohe Temperatur der Tiefziehschienen aus, 80$/kg plus Versand. Kommt aus der Türkei.

Habe auch von ihm das castable Resin, funktioniert auch gut, 90$/kg

Am Formlabs2 stört mich das Kartuchensystem. Aber es gibt ja inzwischen genügend Altenativen.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo zusammen,

wir haben jetzt seit März nen Formlabs 2 3DDrucker der,  aber erst jetzt  6 Monate später einwandfrei arbeitet.

Problem weder HS noch Formlabs selbst haben eine Ahnung von der Benutzung im Dentalen Gewerbe.  Haben dann, mit viel Ausprobieren und ein paar Tipps von Kollengen die,  diesen auch schon lange haben, endlich den Dreh raus bekommen.

Wichtig ist vor allen Dingen ist, das man bei 3Shape die Materialdatei Formlabs verwendet, mit den Mindestdicken der Modelle (es sind dann Hohlmodelle mit 3 Passungsgrößen für Stümpfe) und das alle Modelle auf der Plattform direkt gedruckt werden ohne Stützaufbauten!!! Die sorgen nur für Abzüge und Fehldrucke!

Sollte man Modelle haben die nicht Achsgenau (z-Achse) auf der Form liegen, sondern schief, muss man diese natürlich im Winkel drucken. Hierbei 2 Tipps:

- immer im 45 ° Winkel mit labial zur Wiper Side

- Stützstruckturen im Hohlgelegten Teil des Modells verstärken und die Gegenüberliegende Seite des Modells zur Wiper Side auch besser abstützen mit Stützstruckturen

Haben seit dem keine Fehldrucke mehr!

Noch was nebenbei :

- Am besten beim Erstellen der Modelle bei der Finalen Formung noch an der Rückseite der Modelle im 45° Winkel  beschneiden; zum besseren Lösen von der Plattform später.

- Form cure und Form Wash sind wirklich notwendig. Die Handwaschung und Aushärtung mit anderen Geräten ist fast unmöglich. Wir haben so angefangen und auch komplette allon4/6 so gemacht aber es ist immer kritisch ob nicht doch zB. im Analogschacht nicht doch noch KS verblieben ist oder das Material zu wenig/zu stark aushärtet!

Mich würde es interessieren wie Ihr das macht?

Habt Ihr andere Tipps? Oder händelt ihr den Formlabs 2 genauso?

Freu mich auf jede Antwort.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Ist ja schön, diese digitale Welt, ihr druckt jetzt eure Modelle, find ich auch interessant, aber irgendwie klemmt das noch, wenn ich das hier so lese.

Irgendwann wird man aber auch Modelle drucken können, die richtig gut sind.

Ich hab ja früher meine Modelle aus Gips hergestellt, also Gips, das ist dieses Mineral, dem man beim Brennen Wasser entzogen , dan fein gemalen hat, und das durch Wasser hinzugäbe eine plastische Masse ergibt, aus der man dann nicht digitale Abdrücke ausgießen kann.

 Was jetzt nicht digitale Abdrücke angeht, dass will ich hier nicht weiter beschreiben.

Ich will auf etwas ganz anderes hinaus.

Wir bekamen damals für ein Modell so um die 10 €, wenn ich mich recht erinnere.

Das war eigentlich schon damals eine unterbezahle Serviceleistung.

Ihr habt heute zur Modellherstellung Hightech Geräte und dementsprechende Materialien, da müsst ihr ja um das vielfache höhere Preise als ich damals nehmen, um wirtschaftlich klar zu kommen?

Und ich dachte, Geiz ist Gail!

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

@dentalfriedrich:

Nur mal so am Rande - Modelle druckt man im Allgemeinen nur, wenn der klassische Weg nicht funktioniert. Also bei digitalen Abdrücken zum Beispiel, da gibt es diese dubiosen mit Strom angetrieben Geräte, welche wie eine Lampe Licht ausgeben und auf einer Fläche dann einem ein Bild der Präparation anzeigen. Zwinkernd

Es soll ja Kollegen geben, welche sich einfach den Bildschirm mit Gips ausgießen, im Allgemeinen bevorzugt man dafür jedoch den 3D-Drucker.

 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

philcad schrieb:

 

Es soll ja Kollegen geben, welche sich einfach den Bildschirm mit Gips ausgießen, ..................

 

Ich kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll, die Modelle sind bestimmt nicht präziese.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Ja das Thema 3D-Druck ist leider nicht ganz so einfach – wie von Shalima oben beschrieben, sechs Monate Lernkurve um akzeptable Ergebnisse zu bekommen?! Aber wenn es dann auch noch um komplexe Fälle geht, wie z.B. Modelle mit mehreren Implantatanalogen, ist das Thema Genauigkeit ausschlaggebend - hier kann ich nur zum Zukauf raten. Als Fertigungsdienstleister haben wir viele Jahre in das Thema Prozessentwicklung für additiv gefertigte Modelle und in die entsprechenden Technologien, die einem Industriestandard entsprechen investiert. Heute können wir eine Bandbreite an Modellvarianten anbieten, vom gepinnten Sägeschnitt, herausnehmbare Stümpfe, Implantat –oder Orthomodelle mit stabiler reproduzierbarer Qualität.

Auch wenn die Industrie das Thema 3D Druck als die Revolution für die ZT bewirbt – viel Zeit und Testrunden sind ein Muss und es ist davon auszugehen, dass es Unterschiede hinsichtlich Genauigkeiten gibt zwischen einem Einsteiger Desktopdrucker und einem highend Industriesystem.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Seiten