Online Gäste: 117 Mitgl.: 1 | Mitgl. Gesamt: 9.658 Neu: Rest king | Besucher Heute: 773 Gestern: 1.762 Gesamt: 7.244.046 Registrieren | Passwort? | Login

Argistar E

Hi,

ich bin völlig ratlos, bin in einem neuen Labor beschäftigt und habe Probleme beim Schleuderguss mit Argistar E.

Auch nur, wenn Pattern mit dabei ist. Entweder, der Guss ist lunkerig von außen und man kann es noch wegschleifen oder NEU: Alles sieht gut aus und die Lunker kommen beim Oxidbrand hoch und werden immer mehr!!!

Ich habe jahrelange Erfahrungen in der Edelmetall-und Gusstechnik aber das ist mir neu und ich stehe da wie der letze Depp, weil andere Techniker keine negaativen Erfahrungen mit dem Zeug hatten...

...und wenn Du einfach die anderen Techniker bittest, ein paar mal für Dich zu gießen? Und Du guckst einfach mal zu. Anstiftung wurde auch mal überprüft? 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Ich gieße ja nicht mal selber, die alte Schleuder ist mir unheimlich, hab vorher mit Vakuum-Druckgussgeräten gearbeitet, habe mich bis jetzt nicht alleine getraut... Die Güsse sehen dann erstmal gut aus, vom Kegel her.

Anstiftung ist auch in Ordnung, hab ich überprüfen lassen, Patternkäppchen dünn ausgearbeitet und mit Modellierwachs überzogen, 3er Ansätze und 3,5 oder 4er Balken...

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

....ja, so aus der Theorie klingt das alles gut. Aber wenn es nur bei Dir ist, finde ich das schon sehr komisch. Also im ersten Moment klingt mir das schon ein wenig nach zu heiß gegossen. Aber das wirklich nur raten. Vielleicht zu viel Metall, dass der Kegel zu lange heiß bleibt? 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Da hilft wohl nur nach dem Ausschlussverfahren vorzugehen. 

Lass einen Kollegen deine modellierten Arbeiten Anstiften, Einbetten und Gießen und kontrolliere ob irgendetwas anders gemacht wird. Bei gutem Ergebnis übernimmst du das Anstiften, wenn das auch klappt das Einbetten und am Schluss das Gießen. Wahrscheinlich hakt es an irgendeinem Punkt, dann weißt du wo der Fehler liegt.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Komisch ist, dass ich davor eine Brücke aus reinem Wachs, also ohne Pattern eingebettet habe, die okay war. Es ist immer nur bei Implantatkronen auf Aufbauten, für die man dann Patternkäppchen macht. Nicht schnell hochgeheizt, sondern über Nacht aufgesetzt. Was ist mit Luftabzugskanälen, würden die was bringen?

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Update:

Inzwischen wurde die Arbeit von meiner Vorturnerin neu angefertigt, als ob ich zu blöde dafür wäre.
Ich habe mir den Guss angeschaut und festgestellt, dass der Balken 0,8 cm Durchmesser hatte ( meiner 3,5 ) und die Anstiftungen waren 0,4 cm ( meine 3 ). Anscheinend hat so alles funktioniert. Obwohl ich mehrfach wiederholt habe, dass ich meine Arbeiten nie mit einer Motorcast gegossen habe, sondern immer mit Vakuum-Druckguss, wurde ich nicht darüber aufgeklärt, wie die Anstiftung hätte sein müssen.

Danke, toller Verein...

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

...der Balken hat einen Durchmesser von 8mm? Echt? Habe ich ja noch nie gehört. Aber wichtig ist ja nur, dass es klappt. Ich meine so groß ist der Unterschied zwischen den beiden Gußverfahren ja nun auch nicht. 

Viel Erfolg weiterhin!

 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?