Online Gäste: 183 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.701 Neu: Spitta_Akademie | Besucher Heute: 1.593 Gestern: 1.587 Gesamt: 7.482.706 Registrieren | Passwort? | Login

exocad vs inEos

Hallo,

ich habe mich auf der IDS-Messe nach einem neuen Scanner umgeschaut. z.Z. benutze ich 3Shape, bin aber mit deren Software sowie jährlichen Fixkosten nicht zufrieden.

Für mich sind sowohl der inEOS von Sirona als auch der Smart optics Vinyl HR mit Exocad sehr interessant. Aber auch der CSNeo von CADStar scheint gut zu sein....?!

Wer hat hier evtl. Erfahrungen mit beiden Systemen gemacht und kann mir da eine Kaufempfehlung geben?

Preislich scheinen sich die Systeme nicht gravierend zu unterscheiden.

BG Uli

 

Sirona der Freund der Zahntechniker =).... Allein die Geschichte der Firma sorgt bei mir schon dafür, das deren Angebote/Aktionen bei mir direkt im Müll landen.

Gesamtstimmen: 1
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

"Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen, und bei ersterem bin ich mir nicht sicher" Einstein

@Belze

Danke, ich bin voll bei Dir!

Guck mal bei Dental Direkt, da gibt es auch prima Angebote, zum Messepreis wohl aber nicht mehr......

Mit exocad machst Du sicher nichts falsch, ausschlaggebend ist m.E. der Support. War hier aber schon mehrfach Thema....

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Bei Sirona ist bestimmt nicht alles für uns Techniker rund, aber die Software ist besser als ihr Ruf. Auch hier gibt es Sachen die wirklich gut gelöst sind.

Zu Dental Direkt sag ich nur, schaut mal wer dort als institutioneller Anleger eingestiegen ist.

Wer glaubt das die besser sind als Sirona, Straumann und Ivoclar ....

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Das schöne und zugleich auch mal nervige an der inLab Software ist, dass Sie wirklich sehr simpel gestrickt ist. Da kann Mensch kaum was falsch machen und auch gerade ältere und/oder nicht Computer affine Techniker kommen in der Regel gut mit Ihr klar.

Der Zusammenschluß von Dentsply (DeguDent) & Sirona hat Die Software auf jedenfall deutlich nach Vorne gebracht. Da merkt man schon sehr das zahntechnische Knowhow, welches seit der 15er Version dazu gekommen ist.

Der Telefon und Teamviewer Support ist zudem sehr gut und zielführend auch wenn 1,59 ,- pro Minute nicht ganz billig sind.

Jahrliche Fixkosten hast du aber indirekt auch. Wenn du immer auf dem neusten Stand sein willst kostet das jährliche Update auch entspannte 1500 Flocken Geld. Das ist nätürlich kein muss, warscheinlich würde es auch reichen alle zwei Jahre zu updaten. Die Material Updates für die CAM sind immerhin umsonst, so bleibst du bei der auswahl, der hinterlegten Materialien, immer auf dem neusten Stand.

LG

Dan

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

...wer ist denn bei Dental Direkt eingestieghen, ich finde gar nichts darüber?

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Core3D

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

@DangerDan #5

Zitat: Jahrliche Fixkosten hast du aber indirekt auch. Wenn du immer auf dem neusten Stand sein willst kostet das jährliche Update auch entspannte 1500 Flocken Geld. Das ist nätürlich kein muss, warscheinlich würde es auch reichen alle zwei Jahre zu updaten. Zitat Ende

Wir sind seit Version 3 bei inLab dabei. Dabei waren alle Updates innerhalb der jeweiligen Version kostenlos. Es gab oder gibt auch keine jährlichen Updates, die zu bezahlen sind.

Was Dentsply/Sirona anbietet ist ein kostenpflichtiges Upgrade auf eine neue Version. Dieses kostet für Anwender der vorherigen Version 1500 €. Bei älteren Versionen wird es entsprechend teurer. Die Versionsnummern haben nichts mit der Jahreszahl zu tun, so gab es z.B. keine Version 17.

An sonsten kann ich auch nur sagen, daß meine Mädels lieber mit inLab arbeiten. Geht einfach fluffiger.(Haben auch Exocad, ist mehr meine SW)

Dentale Grüße

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?