Online Gäste: 49 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.846 Neu: Alex1 | Besucher Heute: 449 Gestern: 655 Gesamt: 9.003.828 Registrieren | Passwort? | Login

Arbeit im Labor ohne Ausbildung

Hallo, ich hätte mal eine Frage.
In diesem Jahr beende ich meine Ausbildung als zahnmedizinische Fachangestellte. Im Anschluss daran möchte ich eigentlich etwas mit Zahntechnik machen. Das Handwerkliche liegt mir einfach mehr und Zahntechnik interessiert mich sehr. Gibt es eine Möglichkeit leichtere Arbeiten in einem Labor zu machen (z.B.Herstellung einer Interimsprothese oder so...) ohne eine neue Ausbildung als Zahntechnikerin zu beginnen? Ich meine - ein bisschen was versteh ich schon durch meine Ausbildung als ZMF. Nochmal 3 Jahre für ne Ausbildung möchte ich eigentlich nicht mehr hinblättern. Mir ist klar das der Verdienst dann nicht dem eines Zahntechnikers entspricht. Aber wieviel könnte man dann erwarten?
Vielen Dank für ihre Antwort
Eve
Hi,
dein reges interesse an unserem Beruf ehrt uns. Jedoch würde ich Dir raten, eine Ausbildung zu machen. Kannst ja aufgrund deiner vorkenntnisse verkürzen.
Dann wärst du perfekt für ein Praxislabor z.b. könntest überall eingesetzt werden und auch entsprechend verdienen.

Ohne Ausbildung wirst du nichts verdiehnen, da ein Techniker ohne viel erfahrung schon sehr sehr wenig verdient.

gruß

ztm Ömür Pak
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Hallo Eve,
ich würde in eine Praxis wechseln wo es üblich ist, dass die Helferinen auch im Labor arbeiten und lernen können.
Es gibt ZÄ, die sehr, sehr froh sind wenn eine Helferin gerne und gut praktisch arbeitet und im Labor noch was lernen will.
Bei mir gehört zur ZFA-Ausbildung jedenfalls auch das Herstellen von Modellen, die Herstellung von einfachen Interimsprothesen, die Unterfütterung von Prothesen und die Reparatur von Prothesen und die Herstellung von Tiefziehformteilen und adjustierten Knirscherschienen.
Zumindest ist das immer mein guter Vorsatz, von dem mich immer nur Resignation bezüglich der Geschicklichkeit und des Interesses der Azubine abbringt.
Abgesehen davon gibt es in der Praxis auch jede Menge praktische Tätigkeiten die eine ZFA können sollte und die viele ZÄ sehr schätzen würden, aber die offenbar nicht selbstverständlich sind, wie etwa das Schärfen von Instrumenten für die Pa-Behandlung, die Chirurgie und auch für die konservierende Behandlung.
Andere praktische Tätigkeiten die eine Helferin können sollte, aber meist nicht kann, sind das Anlegen von Kofferdam und ein virtuoser Umgang mit Scaler und Ultraschall Zst-Entferner, das Anfertigen von Provisorien oder die Stützstiftregistrierung.
Also wenn Sie bei mir um die Ecke wohnen würden, würde ich sie sofort zumindest mal zur Probe einstellen.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?


[bearbeitet von muffinman am 12.01.2007 um 10:17 Uhr]
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

No jokes please, I'm British!


Zitat:
am 11.01.2007 um 21:51 schrieb muffinman:



<font size=-1>[bearbeitet von muffinman am 12.01.2007 um 10:17 Uhr]</font>

Was wolltest du uns damit sagen Muffin?! Hat es dir die Sprache verschlagen oder hat man das zensiert?
image MCDental image
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Nur wer keine Fehler macht kann sie anderswo suchen!
ja jaaa die Zensur, da sind die gut dabei!!
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
selbstzensur image
Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

No jokes please, I'm British!