Online Gäste: 76 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.767 Neu: radixapex | Besucher Heute: 1.123 Gestern: 1.072 Gesamt: 8.160.972 Registrieren | Passwort? | Login

Dekema 654i Brennofen Erfahrung

Hallo , haben uns einen neuen Keramikofen von der Dekema (654i) zugelegt.

Online wurden die Brennprogramme heruntergeladen und es fiel bei den Zirkonzahnbränden auf, dass

die Aufheizrate zwischen 45 und 55 Grad liegt und die Start/Endtemperatur bei 450 Grad.

Eigentlich muss Zirkon ja immer schön laaangsam vorgewärmt werden , wir tun es bei 30 Grad und dann runter

bis 250 Grad , so jedenfalls die letzten Jahre im Dekema Pressidenten.

Bevor ich die Hersteller kontaktiere wollte ich hier mal im Forum eine Meinung einholen. Vielleicht hat jemand

Erfahrung mit dieser Ofengeneration??

Werden nächste Woche erstmal Probebrände machen.

....Du meinst quasi eine Langzeitabkühlung? Kommt auf die Keramik an, ich würde es so machen, wie der Keramik-Hersteller es empfiehlt. Oder meinst nur Zirkon bei monolithischen Restaurationen?

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Ich meine speziell die ICE Zirkonverblendkeramik , bei monolithischen Restaurationen ist das ja nicht so

sehr das Problem , wie z.B. bei Prettau .Werde mich wohl an die 30 Grad halten , das funktioniert ja und

der Hersteller empfiehlt es .

 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?