Online Gäste: 90 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.791 Neu: jenn84 | Besucher Heute: 993 Gestern: 1.648 Gesamt: 8.371.644 Registrieren | Passwort? | Login

Model Resins für LCD-3D-Drucker

Hallo,

 

mit 3D-Druck haben nun ja schon einige Erfahrung, in letzter Zeit bekommt man immer mehr beeindruckende Ergebnisse von verschiedensten LCD-Druckern (Anycubic, Phrozen, Epax, Prusa, Wanhao, Zortax, etc.) zu sehen.

 

Motiviert davon habe ich mir nun für Tests ebenfalls einen LCD-Drucker geholt. Von der Druckqualität bin ich soweit auch beeindruckt, von den Modelresins jedoch weniger. Die meisten Resins haben entweder diverse Nachteile wie Härte (Anycubic), Genauigkeit, oder sind einfach vieel zu langsam zu drucken (die meisten dentalen DLP-Harze für Modelle benötigen >15sec/Layer)

Mit welchen Resins arbeiten denn die LCD-Nutzer unter euch für Modelle? Was habt ihr für Empfehlungen?

Danke für eure Tipps!

Hallo philcad,

ich benutze mehrere 3 D-Drucker darunter auch Anycubic und Formlabs. Die Zeit spielt für mich eigentlich eine untergeordnete Rolle, da ich meist über Nacht drucke. Ich verwende je nach Einsatzgebiet der Modelle unterschiedliche Harze. Meist jedoch das Anycubic Dental Non Casting Skin und z.B. für den Formlabs das "Grey". Die Firma Duese Dental in Berlin bietet auch sehr gute Resine. Das größte Problem bei den Modellharzen ist ihre Schrumpfung. Deshalb kann man natürlich nicht jedes Harz für Modelle benutzen. Die haben dann aber, bedingt durch ihre Zusammensetztung, meist lange Belichtungszeiten. Mir gefällt das Anycubic eigentlich recht gut, da es mit 5-6 Sec. schon recht flott ist. Die Härte kommt mit dem "Nachhärten". Da brauchst du ein geeignetes Gerät für. Da tut es deffinitiv kein Nagellackhärter aus dem Onlineshop. Bei dem Material ebenso wichtig, immer möglichst frisches Isopropanol benutzen, da sonst die Oberfläche klebrig und weich wird. Ist aber bei allen Modellharzen ähnlich.

Solltest du noch was wissen wollen, bitte gerne....

LG MasterDisaster

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo MasterDisaster,

zuerst einmal vielen Dank für deine Antwort.

Das Resin von Anycubic hat mich Anfangs durchaus beeindruckt, aber leider nicht im Alltag. Da gibt es deutlich bessere Materialien auf dem Markt. Ein Material welches auf LCD-Druckern vernünftig funktioniert und auch mit den namhaften DLP-Resins mithalten kann konnte ich bisher jedoch noch nicht finden. Das von Anycubic scheidet für mich definitiv aus, da habe ich leider zu hohe Ansprüche. Alles was <10sec./Layer bei 50ym liegt wäre natürlich super, habe einfach gehofft, dass hier ein paar Kollegen diverse Materialien empfehlen können.

Was die Nachbearbeitung betrifft kenne ich mich durchaus etwas aus, mit Formlabs arbeite ich ja auch schon ein paar Jahre, da gefällt mir das ModelV2 dann doch noch besser als das Grey.

Die Idee, Delf nochmals zu kontaktieren ist super, da warte ich auch schon länger auf meine Probe, hat er wohl vergessen...

 

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo philcad,

da nich für! Bin auch ständig auf der Suche nach dem "perfekten" Resin. Aber die Probleme hast du ja schon geschildert. Für mich blieb momentan nur ein Kompromiss. Es gibt viele Modellresine, aber wie du ja schon erwähnt hast, haben die meist sehr lange Belichtungszeiten. Ebenfalls für mich wichtig ist der Preis. Ein Modellresin welches Plus Minus 300 Eus kostet ist einfach unwirtschaftlich.

Delf kann dir da sicher weiter helfen. Hat halt immer viel um die Ohren der Gute.

Noch einen guten Start ins neue Jahr und viel Erfolg.

MasterDisaster

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo Leute, 

die Kunststoffe von Dental Duese oder auch Organical Cad/Cam hatten wir auch zur Verfügung. Für uns in der Farbe und Schrumpfung sehr gut (eigentlich bei 0%), allerdings zu weich für den Keramiker um darauf zu arbeiten. Die Kunststoffe von Anycubic fanden wir in Schnelligkeit, Preis, Härte sehr gut, allerdings war der Schrumpffaktor viel zu hoch. Selbst beim Dental non cast Resin. Auf Nachfrage beim Hersteller liegt der Faktor dort immernoch bei ca. 2-3 %.

Aktuell arbeiten wir mit dem Monocure Rapid Clear Resin. (Transparent! - Nicht transparenter Kunststoff hat auch zu hohen Schrumpffaktor) Dieser hat einen Schrumpffaktor unter 1%, wir haben dies ausgiebig getestet. D.h. ich skaliere in der slice software mein Objekt auf 101% und habe eine super Passung. Belichtungszeit liegt bei 8 sec. ich denke aber diese könnte auch noch geringer sein bei transparenten Resin. Allerdings ist dies auch abhängig von der Leistung des Druckers. 

Literpreis liegt irgendwo zwischen 50 und 70 Euro, je nachdem wo und wieviel man ordert. 

Grüße Johannes

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?