Online Gäste: 29 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.830 Neu: SALBACH | Besucher Heute: 452 Gestern: 693 Gesamt: 8.878.557 Registrieren | Passwort? | Login

AUFTRAGSLAGE ?

Hallo an meine Kollegen,

Wie macht sich die Coronahisterie bei euch bemerkbar ?

Bei mir im Grossraum Augsburg / BAYERN, schon sehr spürbar,

Wieder 12 neue Coronafälle , meine Kunden erwägen die Praxis

vorübergehend zu schließen,

Schöne neue Woche weiterhin,

Euer Zahnteufel

Hallo,

hier in NRW ist es auf einmal auch viel ruhiger. Verblüffend. Die Praxen sind auch schon leerer.

Ich finde diese Panik ziemlich übertrieben. Kauft mal Desinfektionsmittel, oder versucht es.

Mich würden weitere Stellungnahmen zu dem Thema "Corona-Viren" interessieren.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

.....naja, Desinfektionsmittel gibt es ja nun nicht, wissen wir ja alle. Hilft ja auch nicht wirklich bei/ gegen Corona. Wir achten einfach auf noch mehr Hygiene und befolgen möglichst Ratschläge der BG und der Innung. 
Auftragslage in HH schwer zu beurteilen, da Ferien sind. Bis letzte Woche war es ganz gut.

Ich glaube aber nicht, dass es so bleiben wird.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Zitat:
Desinfektionsmittel gibt es ja nun nicht, wissen wir ja alle. Hilft ja auch nicht wirklich bei/ gegen Corona. Wir achten einfach auf noch mehr Hygiene und befolgen möglichst Ratschläge der BG und der Innung. 

Als ich habe mir als Reaktion auf diesen Threat und die finsteren Ankündigung in den Medien gerade noch 20 Liter Natriumchlorit (mit "t" an Ende, also NaClO2) als Katastrophenreserve gekauft.

Zusammen mit Salzsäure kann man daraus das vermutlich beste Desinfektionsmittel gegen Corvid-19 selber herstellen. Man kann damit dem Mittel nicht nur Oberlächen und Wunden sondern auch die Raumluft desinfizieren, und man kann damit die eigenen Schleimhäute und das eigenen Blut desinfizieren, etwa in dem man das Desinfektionsmittel als per os aufnehmbares Medikament benutzt (was bei korrekter Anwednung (Dosis, Konzentration und Frequenz gut verträglich ist).

Siehe z.B. 

Das DMSO habe ich auch, habe es aber noch nicht probiert.

 

  

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Wir hatten am Freitag Krisenbesprechung mit den Abteilungsleitern und den Kundenbeteuern. Bei uns ist es auch deutlich weniger geworden.

Nach einer Umfrage der Kundenbetreuer in den Praxen werden zur Zeit zwischen 50 und 80% weniger Anträge geschrieben.

Die Antäge die jetzt geschrieben werden haben wir im Schnitt in 4-6 Wochen als ZE im Betrieb. 

Dann machen die meisten Praxen noch um Ostern Urlaub.

Also wirden wohl erst nach Ostern wieder Anträge in normaler Größenordnung geschrieben.

Das bedeutet eine Normalisierung der Auftragslage frühestens ab mitte Mai.

Unsere Chefs kalkulieren mit roten Zahlen bis Juni.

Sie wollen wohl nach Möglichkeit keinen entlassen aber mit Kurzarbeit müssen wir wohl rechnen.

weiß jemand wieviel Geld es dann gibt?

Müssen aber erstmal sehen wieviele unbezahlten Urlaub für die Kinderbetreuung nehmen wollen, wegen den geschlossenen Kitas und Schulen. Dadurch könnte die Kurzarbeit rasusgezögert werden.

Wie ist das bei euch so?

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo Zahn-Achim,

das ist ganz klar, dass die Auftragslage massiv zurückging bzw. geht. 

Beim KUG ist es wohl so, dass zunächst alle Überstunden und die noch nicht verplanten Urlaubstage aufgebraucht werden müssen. Erst dann kann das KUG herangezogen werden.

Da wir mit einer Zeitmessung arbeiten ist es relativ einfach für jeden eine individuelle Berechnung zu erstellen.

Sicher wird kein Labor oder Praxis komplett geschlossen werden. Somit kann man die Lasten durch "Schichtpläne" einigermaßen verteilen.

Kommt  einigermaßen gut durch die schwere Zeit.

LG

Thorsten

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?


muffel-forum-App kostenfrei downloaden und ohne PC immer auf dem Laufenden sein.