Online Gäste: 39 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.853 Neu: Larsito | Besucher Heute: 604 Gestern: 706 Gesamt: 9.068.116 Registrieren | Passwort? | Login

Dein 3D-Drucker steht still?

... muss er vielleicht nicht...Schau mal bei BEGO (hier eine Reportage in Buten un Binnen -Radio Bremen) ab Minute 1 stellt Christoph Weiss sein Angebot vor.

Letztlich haben wir Pflegeheime und Ärzte in unserer örtlichen Nähe, die diese Hilfen vll. gebrauchen könnten.

 

 

Hier die offizielle Pressemeldung von BEGO:

 

We Care! BEGO unterstützt im Kampf gegen Corona

02.04.2020

Die COVID-19 Pandemie ist eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft. Der Bremer Dentalspezialist BEGO stellt Know-How, Ressourcen und Technologien zur Verfügung, um in dieser außergewöhnlichen Zeit einen besonderen Beitrag zu leisten.

Das Bremer Traditionsunternehmen BEGO übernimmt Verantwortung in der Corona-Krise und stellt seine langjährige Erfahrung und seine technischen Ressourcen im 3D-Druck und CAD/CAM-Bereich für die Herstellung von Utensilien zur Infektionsvermeidung und die Fertigung dringend benötigter Teile für die medizinische Versorgung zur Verfügung. "Gerade in einer solchen Situation liegt es uns sehr am Herzen, unseren Beitrag für die Gesellschaft zu leisten und unser Know-How einzusetzen, um gezielte Maßnahmen anzubieten, die dabei unterstützen sollen, die Verbreitung des Virus einzudämmen", erklärt Christoph Weiss, geschäftsführender Gesellschafter der BEGO Unternehmensgruppe.

Das Anti-Corona-Engagement der BEGO besteht im Wesentlichen aus drei Eckpfeilern.

  • BEGO stellt Nutzern eines BEGO Varseo S oder Varseo L 3D-Druckers kostenlos Design-Dateien zum Do-It-Yourself 3D-Druck nützlicher Utensilien zur Infektionsvermeidung auf der BEGO Website zum Download bereit. So können Kunden u. a. modulare Rahmen für den Gesichtsschutz oder Halterungen und Gehäuse für Atemmasken drucken und darüber hinaus auch Ideen für weitere Hilfsteile einbringen.

  • Mit modernsten 3D-Druck- und Frästechnologien sowie jahrzehntelanger Expertise im CAD/CAM- und Medizinproduktebereich fertigt das High-Tech Produktionszentrum von BEGO Medical in Bremen bei Bedarf kostenlos Bauteile, die aufgrund der Corona-Pandemie von Krankenhäusern und weiteren medizinischen Einrichtungen dringend benötigt werden. Hersteller medizintechnischer Geräte können auf Anfrage Bauteile im SLM-Verfahren (Kobalt-Chrom) oder Feinpräzisionsteile aus Titan, Kobalt-Chrom oder PMMA im Fräsverfahren bei BEGO produzieren lassen.

  • Darüber hinaus werden bei BEGO Implant Systems 3D-gedruckte Schutzbrillen gefertigt, die an die Kassenzahnärztliche Vereinigung (KZV) gespendet und von dieser an Krankenhäuser und Praxen in Bremen und Umgebung verteilt werden.

Diese Maßnahmen sind eine temporäre Erweiterung der BEGO Aktivitäten und werden zusätzlich zu den regulären dentalen Fertigungsleistungen angeboten. Aufträge der BEGO Kunden werden in gewohnter Zeit und Qualität bearbeitet und ausgeliefert. BEGO Außen- und Innendienstmitarbeiter sowie die Hotline-Mitarbeiter aller drei BEGO Geschäftsbereiche stehen den Kunden und Partnern weiterhin per Telefon, E-Mail und über weitere digitale Austauschformate zu den bekannten Geschäftszeiten gerne zur Verfügung. 

 

 

Um einen Beitrag gegen Corona zu leisten, stellt BEGO unter anderem kostenlose Design-Dateien für den DIY 3D-Druck nützlicher Utensilien zur Infektionsvermeidung zur Verfügung – wie z. B. diese 3D-gedruckten Schutzbrillen
Die lokalen Medien zeigen großes Interesse an dem Anti-Corona Engagement der BEGO. Christoph Weiss, geschäftsführender Gesellschafter der BEGO Unternehmensgruppe, erklärt im Interview, mit welchen Maßnahmen sich BEGO gegen die Ausbreitung des Virus engagiert

Kontakt:

T&B ServiceLine
Thorsten Tobi
Am Schlangenhorst 27

14656 Brieselang

Fon: 033232 350090
Fax: 033232 350091
Mail: th.tobi@tb-serviceline.de
Web: http://www.tb-serviceline.de