Online Gäste: 54 Mitgl.: 0 | Mitgl. Gesamt: 9.846 Neu: Alex1 | Besucher Heute: 440 Gestern: 655 Gesamt: 9.003.828 Registrieren | Passwort? | Login

3 Tage angestellt, 2 Tage selbsständig im gleichen Praxislabor? Geht das?

Hallo,

 

ein Zahnarzt A hat ein Praxilabor A. Dort fertigt ein Zahntechniker mit Ausnahmebewilligung an 3 Tagen die Woche den Zahnersatz für den Zahnarzt A an. An den anderen 2 Tagen der Woche fertigt der Zahntechniker mit Ausnahmebewilligung Zahnersatz für Zahnarzt B, C, D aber auch in Praxilabor A an mit dessen Geräten aber mit eigenen Materialien.

Er zahlt dafür dem Zahnarzt A für die 2 Tage eine Stuhlmiete und darf auch dessen Geräte weiterbenutzen. Material wie gesagt ist separat.

Geht das?

Macht das schon jemand? Wo sind die Fallen oder Stolpersteine? Auf was muß man achten?

Danke für die Hilfe

Timo

Hallo Timo,

interessant....

Also ein Praxislabor ist ein Praxislabor,... das darf nicht für Zahnärzte arbeiten, die der Praxis nicht angehören!

Zahntechniker in diesem Praxislabor sind angestellte des Praxisinhabers.

Und hier liegt vll. die Möglichkeit:

Der Techniker sollte eigenverabtwortlich arbeiten - wie ein Selbstständiger, er sollte kein Angestellter des Praxisinhabers sein,... stellt der Praxis für jede Arbeit eine Rechnung aus, so wie er es mit den anderen Arbeiten handhabt.

Dann könnte ich mir vorstellen, das das geht.

Riesen Vorteil für Zahnarzt A:

Kein Risiko, keine Lohnkosten oder andere Nebenkosten.

Und nun ein Blick in die Realität:

Wer glaubt denn, dass man zahntechnische Arbeiten so auf den Tag teilen kann?

Letztlich ist es ein Zahntechniker mit einer Ausnahmegenehmigung der für 4 Zahnärzte in den Räumen eines Praxislabors arbeitet.

Zahnarzt A hat den großen Vorteil dass sein "Techniker" immer für ihn zur Stelle sein kann.

Was für eine gruselige Konstellation. Dieser Techniker ist ein echter Genießer....

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?


muffel-forum-App kostenfrei downloaden und ohne PC immer auf dem Laufenden sein.

Hallo Thorsten,

überhaupt nicht gruselig!

ZT hat tatsächlich nur einen Arbeitsvertrag für 3 Tage! Und einen Stuhlmietvertrag für 2 Tage mit dem er selbstständig die anderen Zahnärzte versorgt und denen dann eine Rechnung schreibt. Er nutzt lediglich die Räume und die Geräte.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Moin Timo,
denke es ist unrealistisch es klar zu trennen, da ist Streß/Streit vorprogrammiert.

Warum solte ZA oder ZT das überhaupt machen wollen. Hat der ZA so wenig Arbeit? Welcher FremdZA wird zu einem Techniker Arbeiten schicken, der in einer anderen Praxis arbeitet. Einer von euch hat nicht genug E... in der Hose. Entweder ganz oder garnicht, würde ich sagen.

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Hallo,

wie wird denn da die Mwst abgeführt ? Betriebsnr. beim FA odert Krankenkasse auf welche Fa ?

Selbständig = privat versichert in der KK. dann auch während des Angestelltenjobs..da gibts aber Verdienstgrenzen ab wann das erst geht.

was wenn der Techn. während der Selbstständigkeit krank/verunfallt und dann die Krankheit in die Angest.tätigkeit reicht. Thema Lohnfortzahlung.

also ich glaube da ist jemand am Werk der keine Ahnung von den Rahmenbedingungen

einer Selbstständigkeit hat.

Ganz zuschweigen von Sachen wie MDR, DSVOG, Arbeitsschutz etc. die im Gewerbeabor zu leisten sind

Gesamtstimmen: 0
Wie hilfreich war dieser Beitrag?