Kurse, Messen und Events

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

WEBINAR „Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation“

Wiederkehrende Veranstaltung alle ansehen

Teil 1 und 2 – erkennen, unterscheiden, versorgen und erhalten / Weisse Flecken auf den Zähnen? Da steckt einiges dahinter!

24.Februar | 19:00 20:30 CET

Zielgruppe

Zahnarzt, und Zahnmedizinische Assistenten
120,€ Gäste der Veranstaltung des Forum Zahnärzte Wien | FZW-Mitglieder Mitglieder des Forum Zahnärzte Wien 90,– €, | Zahnmedizin-StudentInnen Gäste der Veranstaltung des Forum Zahnärzte Wien 45,– €, | Zahnmedizin-StudentInnen, FZW Mitglieder des Forum Zahnärzte Wien 35,– €

BbJSMcCAanDYbb4guGY8NrjzGUjNhTG9UCcDQ46L


Die Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation ist eine Strukturstörung der Zähne, welche in den letzten Jahren sowohl aus klinischer als auch aus wissenschaftlicher Sicht viel Aufmerksamkeit erhalten hat. Bei diesem Krankheitsbild sind klassisch die ersten bleibenden Molaren sowie die bleibenden Frontzähne betroffen. Das auffälligste klinische Merkmal ist die schlechte Qualität des Zahnschmelzes der betroffenen Zähne, wodurch es bei diesen häufi g zu Absplitterungen und Frakturen kommt und zudem eine höhere Kariesanfälligkeit besteht.

Das Erkennen und diagnostische Abgrenzung zu anderen Schmelzdefekten ist von großer Bedeutung, da je nach Art der Schmelzstörung die Behandlung in den verschiedenen Fällen deutlich unterschiedlich sein kann. Ziel dieses Online Seminars ist es, die Erkrankung MIH sicher diagnostizieren zu können und von den Differentialdiagnosen bis zum Behandlungsmanagement in allen Aspekten zu beleuchten. Der MIH
Treatment Need Index spielt dabei eine nicht unwesentliche Rolle.

Auffällig milchig-weiss, unter Umständen mit kreidig-rauer Oberfl äche: solche Flecken erscheinen vor allem auf Front- und Seitenzähnen, aber sie können auf allen Zähnen zu fi nden sein. So unterschiedlich diese Flecken in ihrer Ausprägung sind, so unterschiedlich sind auch ihre Ursachen und Therapiemöglichkeiten. Die häufi gste Ursache solcher Farbveränderungen, besonders wenn zusätzlich noch Schmelzdefekte zu beobachten sind ist die MIH, Molaren Inzisiven Hypomineralisation!

MIH ist ein weltweit verbreitetes Problem. Typischerweise lassen sich die Regeln der Kariestherapie nur bedingt bei der MIHTherapie anwenden. Wie bei jeder komplexen zahnärztlichen Problematik stehen die Möglichkeiten der Prophylaxe und Prävention im Vordergrund. Eine gute Diagnostik und gute Kenntnisse der Grundlagen sind unabdingbar für eine erfolgreiche Therapie von MIH Defekten. Kinder und Eltern können sehr unter von MIH befallenen Zähnen leiden. Mit einem fl exiblen und zielgerichteten Behandlungsvorgehen können die allermeisten Fälle jedoch erfolgreich behandelt werden. Dies ist besonders wertvoll, weil MIH Erkrankungen weitgehende Konsequenzen für die Patienten haben.

In diesem Vortrag/Workshop sollen die Grundlagen, die jeweiligen Indikationen und die technische Umsetzung der unterschiedlichen Möglichkeiten der postendodontischen Versorgung herausgearbeitet werden.

Standard ist heute die Adhäsivtechnik, insbesondere im Workshopteil wird daher auf die Voraussetzungen und die korrekt durchgeführte adhäsive post-endodontische Versorgung eingegangen werden.

TERMINE
MIH Vortrag I – 24. Februar 2022 19.00 – 20.30 Uhr
MIH Vortrag II – 03. März 2022 19.00 – 20.30 Uhr
Beide Termine sind nur gemeinsam buchbar.

0 61 72 / 9 95 96 – 11

Veranstalter-Website anzeigen

Liechtensteinstraße 60/8, 1090 Wien
Wien, 1090 Österreich
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Referent(in)

Prof. Dr. Katrin Bekes, Dr. Richard Steffen
Zur Werkzeugleiste springen
muffel-forum

Kostenfrei
Ansehen