Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Abutments

  RSS
Mitglied Konto gelöscht

tachauch,

Zahn 15 Ankylos C/X 3.5, Zahn 16 Ankylos C/X 4.5, Zahn 26 Anlylos C/X 4.5.

Alle Zähne nicht sichtbar. Gewünscht werden indiv. gefräste Abutments aus Titan pro Stück € 140,--, mit VMK Vollverblendung auf EM. Zahn 15 und 16 müssen wohl verblockt werden, da eine unfähige Zahnärztin den Sinuslift ausführte. Sie ist nicht mehr im Geschäft.

Der Behandlungsplan vom Zahnarzt sieht angußfähige Abutments vor, die natürlich erheblich teurer sind.

Mit welchen Abutments steht man auf der sicheren Seite? Das Geld ist unwichtig, die Versicherung zahlt 85% der Restkosten.

Es grußt,

Norddeutscher

Nur fantasielose flüchten in die Realität.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Oktober 2013 20:45
Vertrauenswürdiges Mitglied

hallo Norddeutscher,

mal abgesehen davon dass man ja hier als Antwortgeber nie weiß wie die individuelle Situation tatsächlich aussieht (Weichgewebe, Knochen etc. ...), ist ein Abutment aus Zirkon auf Titanbasis verklebt die gewebefreundlichste Variante; Zahnfleisch wächst an Zirkon sehr gut an und bildet einen strammen Saum. Danach kommt Titan und dann erst Edelmetall (und weit abgeschlagen mit Schultermasse verblendete Abutments). Wie gesagt, Zirkon als Abutment Material hat nicht nur kosmetische Vorteile sondern vor allem werkstoffkundliche Eigenschaften, die zu einer hervorragenden und langfristigen Weichgewebssituation führen. Allerdings macht es dann wenig Sinn eine VMK drauf zu zementieren; da wäre e.max monolithisch sicher angebrachter.

Grüße aus Süddeutschland

Hinter jeder Ecke lauern ein paar Richtungen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Oktober 2013 9:02
Mitglied Konto gelöscht

tach exil2007,

Weichgewebe und Knochen sind sehr gut, laut Kieferchirurg. Die noch vorhandenen Zahnlücken sind nicht sichtbar. Ich muss mir noch einmal alles durch den Kopf gehen lassen. Die Behandlung beginnt eh erst im Januar, und die Versorgung soll gut und haltbar sein.

Es grüßt,

Norddeutscher

Nur fantasielose flüchten in die Realität.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Oktober 2013 19:02
Vertrauenswürdiges Mitglied

Hallo

angussfähige Abutments gibt es meines Erachtens nicht bei Ankylos.

Nur mal so als Tip

lg

Der Paul

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Oktober 2013 19:33
Hervorragendes Mitglied

Ankylos hat fertige Titanpfosten in allen möglichen Formen und Winkel mit intergrierter Schraube. Nur zum zementieren , nicht verschrauben. Wenn du die Pfosten nicht individuel nach fräst, kannst du die Modellierhilfskäppchen nehmen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Oktober 2013 23:34
Hervorragendes Mitglied

also nicht angussfähig, wie Paul schon sagte.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Oktober 2013 23:36
Honorables Mitglied

und ich glaube, Titan-Klebebasen auch nicht ... Zwinkernd

"Was der Planetenlauf umkreist und was ihr Schimmer überglänzt, so weit sei Dir dein Ziel gegrenzt, das hast Du Macht, Dir zu erwerben." ( Parcival, Wolfram v. Eschenbach )

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. November 2013 16:19
Mitglied Konto gelöscht

Ich bin hier doch etwas konservativ eingestellt, und werde die klassische VMK Variante wählen. Die Titanabutments werden individuell gefräst.

Nur fantasielose flüchten in die Realität.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. November 2013 18:49
Honorables Mitglied

Wie ist den der Befund ?

Werden das Einzelkronen ?

Wie ist individuell gefräst gemeint ?

Also, wenn ich mir schon als Zahntechniker Ankylos-Implantate setzen lasse, dann würde ich die ganz normalen Aufbauten nehmen und mir mit den guten Bredent-Schrauben ne ehrliche Goldkrone/vollverblendet machen > horizontal verschraubt und innen poliert....die beste Möglichkeit auch in Zukunft auf irgendeine Veränderung zu reagieren und die Pfeiler mal in einen Brückenverband integrieren oder so, ohne daß gleich ein Wahnsinniger mit Trennscheibe oder Fräse nen teuren Aufbau ruiniert, wenn die Krone mal runter muss.

"Was der Planetenlauf umkreist und was ihr Schimmer überglänzt, so weit sei Dir dein Ziel gegrenzt, das hast Du Macht, Dir zu erwerben." ( Parcival, Wolfram v. Eschenbach )

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. November 2013 18:58
Mitglied Konto gelöscht

Es sind keine Einzelkronen. Die Zahnärztin, die für den Sinuslift verantwortlich war, schrammte knapp an einer Klage vorbei.Ich habe einen Behandlerwechsel vorgenommen. Zahn 15 und 16 müssen verblockt werden. Atlantis fräst die Abutments. Bei Bedarf kann man dort auch Kopien bekommen. An Verschraubung habe ich noch nicht gedacht. Mein Eigenanteil ist überschaubar. Meine Zusatzversicherung übernimmt 85%.

Nur fantasielose flüchten in die Realität.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. November 2013 19:39
Honorables Mitglied

17 fehlt ?

> wenn die Inklination der Implantate nicht zu groß ist und keine zu große Divergenz der Pfeiler zu erwarten ist geht die verschraubte Variante von 15-18, wenn Du z.B. auf dem 8er ein (Galvano-) Käppchen für Greifswalder Verbundbrücke zementierst oder Krone mit Teilungsgeschiebe - die Atlantis-Dinger kannste dann später mal in der Front machen und alles verblocken...Atlantis aus Titan im Seitenzahnbereich braucht kein Mensch .......26 ist dann wohl ne Einzelkrone ?

"Was der Planetenlauf umkreist und was ihr Schimmer überglänzt, so weit sei Dir dein Ziel gegrenzt, das hast Du Macht, Dir zu erwerben." ( Parcival, Wolfram v. Eschenbach )

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. November 2013 20:30
Mitglied Konto gelöscht

Stopp, es fehlen nur 15,16,26. Implantate sind gesetzt. Restgebiß ist komplett bis auf die 8er vorhanden.

Nur fantasielose flüchten in die Realität.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. November 2013 20:37
Honorables Mitglied

sorry, hatte gelesen 15 18 müssen veblockt werden ....muss wohl mal die Lupenbrille abnehmen, wenn ich auf das Laptop schaue...Cool

naja, verblocken und verschrauben ist ja kein Widerspruch..Zwinkernd

"Was der Planetenlauf umkreist und was ihr Schimmer überglänzt, so weit sei Dir dein Ziel gegrenzt, das hast Du Macht, Dir zu erwerben." ( Parcival, Wolfram v. Eschenbach )

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. November 2013 21:16
Teilen:
Diese Seite teilen