Emax press Einbettm...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Emax press Einbettmasseneinschlüsse und Perlen

  RSS
Mitglied Registered

Hallo zusammen. Ich hoffe hier auf Hilfe. Ich habe seitdem ich in einem neuen Labor arbeite Probleme mit emax Presskeramik (HT/MT/LT/MO)

ich mache nichts anders als vor dem Wechsel. Gleiche Materialien, Pressofen von Ivoclar( regelmäßig kalibriert) Einbettmasse von Ivoclar, Presskeramikgeeignetes Wachs, Temperaturen lt Hersteller. Das einzige was anders ist ist der Arbeitsplatz und der vorwärmofen. (Temperaturen auch hier gleich)

Ich habe leider vermehrt das Problem von rauhen unebenen Kroneninnenflächen z.T mit Einbettmasseneinschluss, leichte Pressfahnen und einigen Perlen auf den Flächen die definitiv nicht von einbetten kommen. Ich verwende kein Entspanner oder ähnliches, Rüttler auf kleinste Stufe und auch nur im Bereich der Kronen … Rest fülle ich so auf. 

Setze aktuell bei 850 Grad nach 40-45 Minuten auf und lass die Muffel grundsätzlich mindestens eine Stunde im Vorwärmofen. Danach habe ich einen kleinen aber nicht zu langen Weg zum Pressofen wo alle Materialien zum bestücken bereit stehen. Der Pressofen vorher entfeuchtet und bereit zum pressen . 

Eigentlich spricht alles für eine etwas zu heiße Muffel…da ich auch immer mal Probleme habe die Reaktionsschicht zu entfernen. Hab mich aber bisher  nicht getraut mit der Temperatur vom Vorwärmofen runter zu gehen . 

was meint ihr? 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. März 2022 18:11
Mitglied Registered

Setz die Muffel nach 20 Minuten Abbindezeit auf. Das wird auch vom Hersteller der Einbettmasse (Ivoclar) so empfohlen. Nach 40 bis 45 Minuten ,so stehts in der Verarbeitungsanleitung , bleibt nur noch konventionelles Aufheizen.

So mache ich es und ich habe keine Probleme.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. April 2022 7:36
Teilen:
Diese Seite teilen