Lunker bei Bruecken...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Lunker bei Bruecken!!

5 Beiträge
5 Benutzer
0 Reactions
368 Ansichten
Active Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 9
Themenstarter  

Hallo Leute hab heute zum 2ten mal eine 4 stellige gegossen mit degudent degunorm supra.

die 4 stellige bruecke war mit 2 Pfeiler und 2 zwischenglieder in der mitte.

aufgesteckt wurde sie ganz 'normal' mit 4 kanaele (3,5mm)

zum 2ten mal hatte ich auf einem zwischenglied (6er) ein lunker (ganz viele risse ,als ab es zu kalt waere und nicht durchfliesen konnte).

genau dort wo der Gusskanal befestigt wurde. am ander zwischenglied war nix.

Wiso pasiert dass?? Ganz normale speedeinbetmasse, 3er muffel 20 min in den oven auf ca 800 und dann mit 1240 giesen

Freue mich auf alle antworten, vielen dank.

MFG Chris

Alles geht


   
AntwortZitat
Benutzeraccount gelöscht
Mitglied
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 3313
 

hi chris,

ist das richtig das du die muffel nur 20 min im ofen hattest?das wäre ein bißchen wenig,würd ich sagen.aber die zubringer-kanäle sind gar nicht so intscheident.wichtig ist,das du im abstant des durchmessers deiner zubringer einen querbalken anstiftest,wo die schmalze dann nachsaugen kann.d.h wenn du an die kronen mit 3,5 anstaftest,solltest du diese auch nur 3,5 lang lassen und dann einen dickeren 4-5 mm dicken querbalken setzen ind dann v-förmig zum muffeltrichter gehen.falls du das gemacht hast und ich die sachen schreibe die du eh schon weißt,tuts mir leid.viele grüße von der nordsee


   
AntwortZitat
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 21
 

Hallo

welche EBM benutzt du denn??

Wir setzten unsere Muffeln nach 20 min in den auf Endtemperatur geheitzten Ofen. Dort bleibt sie mind. 1 Stunde...

Probier das mal...


   
AntwortZitat
Ceramix
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 746
 

Das Problem liegt darin, das der 3,5mm Gusskanal viel viel zu dünn gewesen sein wird um dein massives Brückenteil zu versorgen. Metalle schrumpfen bei Abkühlung! Wenn du kein Reservoir vor den 6er setzt (z.B. einen Balken) kühlt dein kleiner 3,5mm Kanal schneller aus als das große „Goldbecken“ in Form des 6ers. Was passiert? Der Kanal schrumpft und zieht Metall aus dem noch halbflüssigen 6er. Dein 5er kühlt auch schneller und macht das gleiche, deshalb ist da nichts zu sehen. Der 6er hat irgendwann nicht mehr genug Metall um seine eigenes Volumen zu Füllen und so entstehen Sauglunker. Wenn das weitergeht und das Ding schon ganz porös ist, reißt es das legierte Metall irgendwann auseinander (deine Risse). Eigentlich das beste Zeichen, das ein dickes Gussteil unterversorgt war!

Versuchs mal mit der Gusstechnik nach Sabbath. Wenn bei dir im Labor keiner bescheid weiß, versuch es erst mal so (ist nicht optimal funktioniert in dem Fall aber gut!):

Nimm dir eine Gussbirne, die mindestens das Volumen hat von deinem 6er-Brückenglied. Stifte diese bukkal oder vestibulär an (je nachdem welcher Teil massiver ist) und einbetten. Ja nur einen Gusskanal.

Bei Schleuderguss und EM reicht ein 3,5mm Zubringer zur Birne. Wenn die Birne groß genug ist hast du keinen Lunker. Bei NEM 4mm.

Bei Vakuumdruckguss sollte der Zubringer zur Birne von EM 3-5m und NEM 4-5mm gewählt werden je nach stärke des anzustiftenden Teils. In deinem Fall sicher 5mm.

(falls der 6er wirklich richtig groß ist setz ein/zwei Kühlrippen. Die wirken zwar kaum kühlend, dafür setzen diese aber... na ja andere Geschichte...)

Erklärung:

Die Brückenglieder wirken als erweiterter Gusskanal, die Käppchen oder Kronen fließen aus und die Schmelze zieht aus den Brückengliedern beim abkühlen nach. Die Brückenglieder bzw. der 6er zieht die Schmelze dann wieder aus der noch Massereicheren und damit heißeren Birne. Diese sollte übrigens ungedingt im Hitzezentrum liegen(also etwa Mittig in der Einbettmasse – such dir am besten mal Bilder dazu — HITZEZENTRUM in der MUFFEL)!

PS.: Falls du am 7er auch eine massive Goldkrone hast (oder am 4er etwas arg massives), kratz die gut von innen aus. Wenn es viel zu dick ist (sagen wir etwa 1,5mm Wandstärke und mehr) klappt es nicht und du musst diese Stellen extra versorgen. Bei Käppchen ist es kein Problem!

Das ganze ist nicht der Königsweg aber es Funktioniert schon recht gut und ist einfach! Pass nur auf, dass sich die Brücke beim Abnehmen nicht verzieht.

[ bearbeitet von Ceramix am 02.06.2006 um 17:11 Uhr ]


   
AntwortZitat
jackewiehose
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 526
 

hallo chris,

wahrscheinlich sind 20min nicht genug um die muffel zu entgasen.

giesse mit balken und stifte die eckigen zubringerkanäle von belle st. claire an.

gibts in 3 grössen,mehr o.weniger so :blau für kleine incisiven ;gelb für alle anderen,molaren jeweils 2 davon;grün für zwischengieder,molaren jeweils 2.

theorie: schmelze tritt beim eintreten in den gusskanal im querschnitt rund auf und füllt diesen erst im rückstau komplett auf. während des rückstaus werden die sich im gussobjekt befindlichen gase durch die freien hohlräume der kanten herausgepresst und der guss ist homogen.

habe mehre hersteller ausprobiert und bin trotz des preises bei b st.c. geblieben.bessere ergebnisse ,scheinen mir besonders schön kantig zu sein.

gruss, jwh


   
AntwortZitat
Teilen: