Kostengünstigste Va...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kostengünstigste Variante für Telearbeiten?

  RSS
Hervorragendes Mitglied Registered

Hallo zusammen,

ich hab mich in der schweiz Selbständig gemacht. Teleskope sind zwar von den deutschen Zahnärzten sehr gefragt, allerdings zahlen hier die Patienten alles selber. In der finaziell schwierigen Zeit, haben die Z.Ä natürlich Probleme solch teuren Arbeiten zu verkaufen, deshalb suche ich nach eine altanative, wie man Teleskoparbeiten zu einem relativ verkraftbaren Preis anbieten kann. Die Goldpreise sind enorm, deshalb dachte ich an Titan oder NEM Teles...hat da jemand von euch Erfahrung? Vorallem, was die Sec Teile betrifft. Ich hab schon gelesen, das das mit den Galvano Sec Teilen auch nicht so das wahre ist....kennt sich jemand mit den Kunstoff sec teilen von Erkodent aus?

Ich freu mich über Antwort...bis bald:)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Dezember 2011 19:58
Honorables Mitglied Registered

Hmm.. wie lange bist du den schon in dem Beruf? Wie oft schaust du hier rein?

Alle deine fragen sind hier schon einmal behandelt worden.

Schweizer sind ja bekanntlich etwas laaangsamer!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Dezember 2011 20:23
 Anonymous

Lieber Hahn im Korb,
du bist wohl ein ganz ein schlaues Bürschchen, was!?
Danke für deinen freundlichen Hinweis. Es ist mir nicht entgangen, das das Thema Titan Teles schon angeschnitten wurde. Allerdings ist der Beitrag von 2008. Ist ja durchaus möglich das es inzwischen andere Erfahrungsberichte gibt. Manche Dinge entwickeln sich ja schliesslich weiter.... Ja und auch das Thema mit den USIG Sec Teilen ist hier mal kurz angeschnitten worden, allerdings nur mit einer Rückmeldung und so habe ich doch Hoffnung, das es inzwischen vielleicht mehr zu berichten gibt.

Im übrigen bin ich Deutsche und dein Kommentar über die Schweizer finde ich ziemlich unangebracht.

Ich hab` keine Ahnung was du für ein Problem hast, aber es scheint was gröberes zum sein.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Dezember 2011 23:56
Estimable Member Registered

@weisheitszahn75

Also meiner Meinung nach ist die wirtschaftlichste Art&Weise eine Telearbeit zu machen der NEM Einstückguss.

Wir haben früher ziemlich viele Telearbeiten in Gold gemacht und machen nun ausschließlich die Arbeiten aus Stahl

Der Vorteil von NEM ist ausserdem die sehr geringe Wandstärke, die hohe Wiederstandsfähigkeit gegenüber der Elektolyse ( Tele sehen nach 6Jahren immer noch so aus wie am ersten Tag) , die Sache ist sehr stabil (Man kann bei genügend Pfeilerzähnen auf das Transversalband verzichten) und das Material ist sehr viel ginstiger 🙂

Einzigster Nachteil........man muß wissen wie wann so was macht 🙂 Hat schon so seine Kniffe und wenn man die nicht kennt, kann man dran verzweifeln.

Die Usig-Hülsen von Erkodent hatten wir erst vor nem Monat bei ner OK/Uk Implantatarbeit als Galvano Ersatz verwendet.Ich fands ne saubere Sache aber ich hab halt keine Ahnung wie die Dinger nach einigen Jahren aussehen.

Was ich nicht ganz verstehe, Schweizer haben mit Telearbeiten eigentlich nichts am Hut.Hast Du nur deutsche Kunden?

Und zu dem Thema langsam......stimmt sind Sie wirklich......aber auch sehr nett 🙂

Wohne direkt an der Schweiz und hab auch ein paar Jahre dort gearbeitet.

Wünsche schöne Feiertage

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Dezember 2011 14:10
Estimable Member Registered

Ach und noch was.......nicht provozieren lassen :).......so kurz vor Weihnachten

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Dezember 2011 14:17
Zahntechneger
Honorables Mitglied Registered

Usig Folie bringt eine sehr gute Friktion hat aber in der Ästhetik Nachteile - verbraucht zuviel Platz den Du ja sicher nicht hast.

Zahntechnik = manchmal aus Kacke Bonbon`s machen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Dezember 2011 16:45
Honorables Mitglied Registered

Cui honorem, honorem.Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.Si vis pacem, cole iustitiam.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Dezember 2011 17:01
 Anonymous

Hallo,
vielen Dank, für deine ausführliche Antwort. Ich habe viele Telearbeiten gemacht, allerdings nur Gold/Gold, oder Zirkon/Galvano... Puh...also Primär Teile aus NEM, das kann ich mir noch vorstellen, aber Sec Teile aus NEM und dann auch noch im Einstückguss...ui ui ui...das stell ich mir extrem schwierig vor...aber es wäre ein Versuch wert...was für ne Modellgusslegierung nimmst denn da?

Wir haben schon auch Schweizer Kunden. Es gibt hier aber auch sehr viele deutsche Zahnärzte, die eben auf Telearbeiten stehen.Und ich mach das auch richtig gerne.

Ja, die Schweizer sind schon speziell, und so wie du das sagst, hört sich das auch charmant an 😉 Man darf über die "Nachbarn"ja schon schmunzeln....aber eben im netten...finde ich.
Ich wünsche dir auch schöne Feiertage.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Dezember 2011 23:52
 Anonymous

lach...da hast du wohl recht... 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Dezember 2011 23:53
 Anonymous

Übersetzt: Ehre wem Ehre gebührt. Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem Verstanden werde. Wenn du Frieden willst, pflege die Gerechtigkeit.
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, was du mir damit sagen möchtest....wäre dir in deutsch evt. besser gelungen...
aber ist oK, lassen wirs gut sein.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Dezember 2011 0:00
 Anonymous

hm...ja, das mit dem Platz ist schon ein Argument...ist bei Telearbeiten meist eh das Problem...wobei es Platzmässig ja zumindet besser sein müsste als bei Zirkon Galvano,oder? Ich meine Zirkon 0,5 Galvano 0,2-0,3 und dann noch die Tertiärkonstruktion...
Da müsste ja NEM Tele mit USIG sec Teil vom Platz her fast besser sein,nicht?
Skeptisch bin ich da hauptsächlich wegen der Langlebigkeit...wenn da in nem Jahr alles wieder zurückkommt....hab ich ein Problem...nicht einfach das ganze...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Dezember 2011 0:08
Estimable Member Registered

Hi,

die Legierung ist nicht wirklich ausschlaggebend! Wir verwenden mittlerweile die Logoron FH von Logo-Dent, welche jetzt nicht gerade die teuerste am Markt ist.

Es kommt vielmehr auf die Kleinigkeiten an, wie dass man einen Themperaturschrank braucht, auf das Silikon achtet und welche Art der Dublierung man wählt usw.

Es gibt mittlerweile aber auch einige Anbieter die einen in die richtige Richtung bugsieren.TEK 1 von Siladent oder ein Kurs mit dem Hr.Sabath bei Bredent wäre da z.B. ne Möglichkeit. Wobei ich den von Bredent vorziehen würde.Der Sabath ist ne Maschine 😉

Und wenn alle Stricke reisen.........mach ich dir halt die Telearbeiten aus Stahl und Du legst dann halt noch was drauf 😉

Bis bald u LG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Dezember 2011 14:36
 HP
Honorables Mitglied Registered

Mit dem NEM Einstückguß bist Du am besten beraten wenn Du nur zwei im Monat hast wirds schwierig weil es auf viele Kleinigkeiten ankommt . Gruß HP

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. Dezember 2011 13:05
Teilen:
Diese Seite teilen