richtige Einbettmas...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

[Gelöst] richtige Einbettmasse für Sekundärteleskope finden

  RSS
Brigittes Dental Aesthetics
Aktives Mitglied Registered

Hallo ihr fleißigen Techniker, ich bin auf der Suche nach der richtigen Einbettmasse für NEM Sekundärteile.

Benutze momentan die von Shera und bin überhaupt nicht zufrieden, da man keinen Spielraum zur Anpassung hat. Ich gebe immer 100% Liquid und die sind immer noch viel zu eng.. Zuvor habe ich mit einer von Heraeus gearbeitet, war auch nur mittelmäßig zufrieden.

Wäre wirklich dankbar wenn ihr mir eure Erfahrungen schildert und einen Tipp für eine gute Einbettmasse für Sekundärteile in NEM hättet 😀

Liebe Grüße, Brigitte

Meine Wax Up Videos: https://www.youtube.com/channel/UCWcF6Q3Rr-Zq5nME1j2IN4g

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Februar 2021 19:16
Vertrauenswürdiges Mitglied Registered

Hallo,

ich benutze seit Jahren die Einbettmassen von Shera für alle Arbeiten und bin soweit zufrieden.

Für NEM Außenteleskope gibt es doch von Shera einen speziellen Zusatz für eine höhere Expansion "SHERALIQUID EXTRA". Damit kann man die Teleskope schon entsprechend locker bekommen.

Eine perfekte Passung in NEM erreichen, ist eine andere Geschichte. Mir ist es im Vergleich zu edelmetallhaltigen Legierungen früher nur mäßig gelungen. Da muss jeder seinen Weg finden, gibt ja verschiedene.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Februar 2021 20:41
Geschätztes Mitglied Registered

.....wir nehmen auch die SHERA EBM, Modellation bzw. Polymerisation mehrphasig in lichthärtendem Kunststoff, anschließend für eine glattere Oberfläche Druckeinbettung für 5 Minuten (ist vielleicht auch eine Glaubensfrage 😎 ) 

Anmischverhältnis 36:4, ringloses Muffelsystem, Legierung SHERA Aleos, Vorwärmtemperatur 900°

Initiale Passung liegt je nach Stumpfform und Größe zwischen ca. 75 und 90 %. Aufpassen, ausarbeiten dauert zwischen 2-4 Minuten. Klappt wirklich gut. 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2021 11:38
Brigittes Dental Aesthetics
Aktives Mitglied Registered

Vielen Dank für die tollen Hilfen 🙂 hat mir richtig weitergeholfen!

Meine Wax Up Videos: https://www.youtube.com/channel/UCWcF6Q3Rr-Zq5nME1j2IN4g

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2021 21:28
Honorables Mitglied Registered

Welche Oberfläche wünscht Du dir denn für die Innenseiten der Sekundär-Teleskope? Sollen die Innenseiten hochglänzend poliert sein? Haben die Primär-Teleskope 0° ?

Gestaltest Du gegenüberliegende Fräsflächen gleich hoch oder so groß, wie möglich?

Differenzierst Du zwischen großen und kleinen Lumen?

Ich benutze seit mittlerweile über 15 Jahren die Sherafina 2000 für alles mögliche, bis hin zu Presskeramik.

 

🙂

"Was der Planetenlauf umkreist und was ihr Schimmer überglänzt, so weit sei Dir dein Ziel gegrenzt, das hast Du Macht, Dir zu erwerben." ( Parcival, Wolfram v. Eschenbach )

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juni 2021 12:49
R_Hil gefällt das
Geschätztes Mitglied Registered

Ich verwende seit über 10 Jahren "Maruvest speed" von Megadental. Bei 22 Teilen Konzentrat mit 15 Teilen Wasser passt alles sehr gut. Man hat also noch viel Spielraum wenn einem die Passung zu stramm ist.

Die Passung der Sekundärtelekope stelle ich heute allerdings in Exocad ein, weil ich die Sekundärkonstruktionen, ebenso wie K+B sowie Modellgußprothesen, mit einem 3D-Drucker (Elegoo Mars 2 Pro) mit Bluecast X5 drucke (Schichtdicke 0,03 mm bei 70 bzw. 4,5 Sekunden pro Schicht)

Früher, als ich für die Sekundärkonstruktionen noch Lichtwachs (metcon von primotec) verwendet habe, habe ich bei dem Maruvest speed für die Kerneinbettung der Sekundärteleskope ca. 80 % Konzentrat verwendet.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 2 Monaten von Zahnseide2
AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juni 2021 18:10
Teilen:
Diese Seite teilen