Online Gäste: 109 Mitgl.: 5 | Mitgl. Gesamt: 8.619 Neu: Memmo | Besucher Heute: 1.177 Gestern: 1.768 Gesamt: 3.075.634 Registrieren | Passwort? | Login

Gehälter im Bundesdurchschnitt ?

Bild des Mitglieds sonne64
sonne64
Hallo,
eine Frage an alle interressierte Zahntechniker im gesamten Bundesgebiet...
Es wurde über die BGFE ermittelt, das das bundesdurchschnittliche Jahreseinkommen im Jahr 2007 bei 14800 Euro lag Wie sieht es da denn wirklich aus. Stimmt das ???? Ein Labor im Norden hat mir gegenüber behauptet, das das Bundesdurchschnittsgehalt eines Meisters bei derzeit 2200 Euro liegt . Was sagt ihr dazu ?
Und noch etwas zu unserer Branche... Habe mal in der Schweiz recherchiert.. Vor Jahren hat man in diesem Land noch Zahntechniker gesucht und jetzt.....
Wenn es 1993 angeblich noch 900000 Zahntechniker in Deutschland- und 2007 noch ca. 450000 gibt, wo sind die Fachkräfte alle hin und wann gibt es einen Mangel.......

Gruß - Die Präventionstechnikerin -
Chrisdent
Schon wieder ein neuer Anlauf der Mitgliederwerbung. Warum sollten die Betriebe der BGFE falsche Beitragsentgelte mitteilen? Ist das bei den Gewerkschaften so üblich?

Gruß Der Praeventionsmeister
Benutzer gelöscht
Die sind alle in Bombay - Rikscha Fahrer!

Aktuelle Meldung der DSA:

Indische Rikscha Unternehmer vor dem Aus!

Der Verband indischer Rikscha Unternehmer befürchtet das Aussterben seiner Zunft. "Tausende und Abertausende von Zahntechnikern aus Deutschland überschwemmen unseren Markt mit billig Angeboten. Die einheimischen Unternehmer sind der Konkurrenz aus Billig-Deutschland nicht gewachsen!" so der Vorsitzende der VIR (Vernad indischer Rikscha-Unternehmer) Almin Russed. Die deutschen Zahntechniker verlassen wie Lemminge ihre Heimat, gelockt vom großen Geld der inidischen Metropole. Hier seien sie in der Lage ein vielfaches ihres heimischen Einkommens zu erwirtschaften und werden zudem von der EU durch ein Hilfsprogramm gestützt. Weiter ist zu beobachten das " die deutschen Rikschafahrer sich weder an die hiesigen Verkehrsregeln halten, noch die gewerkschaftlich vorgegebenen Ruhephasen einhalten würden. So haben sie in der Regel weder einen Fahrtenschreiber noch halten sie sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit" so Almin Russed weiter.

Indien überlegt nun in einem Akt der Selbstverteidigung indische Kühe nach Deutschland zu exportieren um dort den Verkehr lahm zu legen. Der erste Viehtrieb sei schon unterwegs und in etwa 5 Jahren am Ziel. Bis dahin hofft die indische Regierung darauf, dass die deutschen Zahntechniker an Fußpilz erkranken oder die EU ihre Zahlungen wegen Insolvenz einstellt. "Bis zu dem Zeitpunkt heißt es durchhalten und die Zähne zusammenbeissen" meint Russed. Es dürfte ihm schwer fallen, denn er hat nur noch einen Zahn.

image
Benutzer gelöscht
Ganz ruhig bleiben Sonne, einen Mangel an Zahntechnikern wird es auch dann nicht geben, wenn es in Deutschland nur noch (optimistisch geschätzt) 15T Zahntechniker geben wird, so 2015. Denn der deutsche Laborinhaber hält „für Spitzenzeiten“ immer mehr Techniker vor, als er braucht.
Und wo sind sie alle geblieben, na ja, ein großer Teil ist in die Autoindustrie gegangen, und da geht man ja bekanntlich in die IGM, also keine Sorge, sie kommen zu euch.
Buchmacher
Bild des Mitglieds Ceffe
Ceffe
ausserdem ist die bgfe nicht mehr zuständig, da unsere BG nun die "bgetf" ist
...
Ceffe










[bearbeitet von Ceffe am 03.09.2008 um 00:01 Uhr]
Bild des Mitglieds loewenzahn
loewenzahn
Hallo Sonne,
Du hast wohl im Eifer bei den Zahntechnikerzahlen jeweils eine Null zuviel geschrieben. Es waren mal 90.000 und sind nun noch etwa 45.000 Kollegen.
Die Zahlen zum Gehalt stimmen insofern, weil auch Aushilfen und Azubis im Osten eingerechnet wurden. Beim Meistergehalt habe ich allerdings meine Zweifel.
Gruß Löwe

loewe